Ein Storchenpaar baut in Espasingen auf einem Strommast ein neues Nest. Einer der Störche kommt aus einem Nachbarort, wie seine Ringnummer beweist.
Ein Storchenpaar baut seit ein paar Wochen ein neues Nest auf einem Strommast in der Straße „Breitene“ in Espasingen. Ein Anwohner erzählt, dass die Störche es schon öfters versucht hätten und es nun geklappt habe. Maria Michele, die ebenfalls in der Nähe wohnt, erzählt: „Das Nest ist am Wochenende sehr gewachsen.“ Seit ein paar Jahren komme abends immer ein Storch zu ihr auf das Grundstück, der sich etwas zu essen abhole.
Bild: Löffler, Ramona

Ein Storchenpaar baut seit ein paar Wochen ein neues Nest auf einem Strommast in der Straße „Breitene“ in Espasingen. Ein Anwohner erzählt, dass die Störche es schon öfters versucht hätten und es nun geklappt habe. Maria Michele, die ebenfalls in der Nähe wohnt, erzählt: „Das Nest ist am Wochenende sehr gewachsen.“ Seit ein paar Jahren komme abends immer ein Storch zu ihr auf das Grundstück, der sich etwas zu essen abhole.

Beim Fotografieren gelang es, den Ring des Storchs, der auf dem Foto im neuen Nest zu sehen ist, abzulesen. Die Nachfrage beim Max-Planck-Institut für Ornithologie in Möggingen (Vogelwarte) ergab, dass der Ring mit der abgelesenen Nummer DER A1V68 am 15. Juni 2018 in Stahringen auf einem Mast-Nest in der Bodmaner Straße an einen Jungstorch vergeben wurde. Die Fundmeldung der Redaktion war die seither erste. Einer der Störche im neuen Nest ist also knapp zwei Jahre alt.
Bild: Löffler, Ramona

Beim Fotografieren gelang es, den Ring des Storchs, der auf dem Foto im neuen Nest zu sehen ist, abzulesen. Die Nachfrage beim Max-Planck-Institut für Ornithologie in Möggingen (Vogelwarte) ergab, dass der Ring mit der abgelesenen Nummer DER A1V68 am 15. Juni 2018 in Stahringen auf einem Mast-Nest in der Bodmaner Straße an einen Jungstorch vergeben wurde. Die Fundmeldung der Redaktion war die seither erste. Einer der Störche im neuen Nest ist also knapp zwei Jahre alt.

Ein Storch balanciert auf der Antenne in der Nähe des neuen Nests und wechselt auf ihr sogar die Position, muss aber immer mit den Flügeln sein Gleichgewicht halten.
Bild: Löffler, Ramona

Ein Storch balanciert auf der Antenne in der Nähe des neuen Nests und wechselt auf ihr sogar die Position, muss aber immer mit den Flügeln sein Gleichgewicht halten.

Gehört der kreisende Storch zu dem im Nest? Nein, eher nicht, denn er landet nicht dort, sondern...
Bild: Löffler, Ramona

Gehört der kreisende Storch zu dem im Nest? Nein, eher nicht, denn er landet nicht dort, sondern...

...gesellt sich Storch auf der Antenne im Hintergrund. Sie sitzen friedlich zusammen, sind also offenbar ein Paar.
Bild: Löffler, Ramona

...gesellt sich Storch auf der Antenne im Hintergrund. Sie sitzen friedlich zusammen, sind also offenbar ein Paar.

Die zwei Störche schauen sich von weitem die neuen Nachbarn an. Es handelt sich hier vermutlich um das Paar von der alten Brauerei.
Bild: Löffler, Ramona

Die zwei Störche schauen sich von weitem die neuen Nachbarn an. Es handelt sich hier vermutlich um das Paar von der alten Brauerei.

Am Dienstagmorgen war es recht windig auf dem Nest.
Bild: Löffler, Ramona

Am Dienstagmorgen war es recht windig auf dem Nest.

Ein weiterer Storch kreist, landet aber nirgends.
Bild: Löffler, Ramona

Ein weiterer Storch kreist, landet aber nirgends.

Der Storch im neuen Nest hat alles gut im Blick.
Bild: Löffler, Ramona

Der Storch im neuen Nest hat alles gut im Blick.

Ein Storch sitzt auf der Espasinger Kirche St. Nikolaus. Es könnte der sein, der kurz zuvor gekreist ist.
Bild: Löffler, Ramona

Ein Storch sitzt auf der Espasinger Kirche St. Nikolaus. Es könnte der sein, der kurz zuvor gekreist ist.

So sieht das Nest auf dem Kamin der alten Brauerei (ehemaliges Schloss) von einem erhöhten Standort aus. Man sieht, wie hoch und gerundet es ist.
Bild: Löffler, Ramona

So sieht das Nest auf dem Kamin der alten Brauerei (ehemaliges Schloss) von einem erhöhten Standort aus. Man sieht, wie hoch und gerundet es ist.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.