Alle paar Jahre wird die Jahnhalle zum Treffpunkt für namhafte Kabarettisten. Denn dann wird ein vielseitiger Kabarettabend durchgeführt. Drei Künstler unterschiedlichster Art, die zu bekannten Größen der Comedy- und Kabarett-Szene in Deutschland gehören, geben sich in Stockach die Klinke in die Hand und treten an einem Abend auf einer Bühne auf.

Am Samstag, 16. Oktober, sind sie genau genommen zu viert. Denn erwartet werden Tim Becker, Ingrid Kühne sowie die Brüder Thomas und Volker Martins vom Chaos-Theater Oropax.

Mit Stimmen im Kopf

Bauchredner Tim Becker eröffnet den Kleinkunstabend und führt auch durchs Programm. Bild: Peter Schütte
Bauchredner Tim Becker eröffnet den Kleinkunstabend und führt auch durchs Programm. Bild: Peter Schütte

Los geht der Abend mit Tim Becker. Bei ihm stellt sich die Frage: „Kann man ein gutes Bauchgefühl auch im Kopf haben?“ Denn Bauchredner Tim Becker hört Stimmen – sogar ziemlich viele. In seinem Kopf herrscht nach seinen Angaben reger, chaotischer Verkehr und daran lässt er seine Zuschauer teilhaben.

Lachen ist angesagt, wenn Tim Beckers Synapsen famose Charaktere entstehen lassen und Erinnerungen an eine fiese Urgroßtante, ein Urwaldschwein aus dem Traum oder das fieseste Kaninchen der Welt aufkommen.

Becker begeistert seit über 15 Jahren mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Comedy und Unterhaltung. Er nimmt sein Publikum mit in seine Welt voll schräger Typen und durchgeknallter Gedanken. Anschließend führt der Künstler als Moderator durch den weiteren Abend.

Die einzige Künstlerin des Abends

Sie ist die einzige Frau des Abends: Ingrid Kühne. Bild: Ingrid Kühne
Sie ist die einzige Frau des Abends: Ingrid Kühne. Bild: Ingrid Kühne

Auf ihn folgt die einzige Künstlerin dieses Veranstaltungsabends. Die 52-jährige Ingrid Kühne aus Kerken beschreibt ihr Motto auf und hinter der Bühne mit „Geht nicht – gibt‘s nicht!“. Sie tritt bereits seit rund 40 Jahren auf und ist eng mit dem Karneval verbandelt.

Im Sommer 2014 entstand bei ihr die Idee, auch mal die Comedy- und Kabarettbühne zu betreten. Die ersten Auftritte folgten und im Frühjahr 2015 präsentierte sie ihr erstes Soloprogramm „Wie war das no(ch)rmal?“.

Das könnte Sie auch interessieren

Als stimmungsvolle Rednerin war sie auch schon mehrfach im Fernsehen zu erleben. Sie begeistert ihr Publikum, wenn sie von sich, ihrem Mann Ralf, ihrem pubertierenden Sohn Sven, der Mutter und Schwiegermutter erzählt. Ihre Geschichten aus dem Leben kommen an und strapazieren die Lachmuskeln. Dabei nimmt Ingrid Kühne kein Blatt vor den Mund, sondern spielt ihre Trümpfe mit einer gehörigen Portion Selbstironie aus.

Oropax mit Mixprogramm

Thomas und Volker Martins (von links) sind das Chaos-Theater Oropax. Am 16. Oktober sind sie in Stockach zu Gast. Bild: Christian Charisius
Thomas und Volker Martins (von links) sind das Chaos-Theater Oropax. Am 16. Oktober sind sie in Stockach zu Gast. Bild: Christian Charisius

Und wenn die Lachmuskeln schon brennen, kommen Thomas und Volker Martins zum Zuge. Sie sind längst keine Unbekannten mehr. Mit Wortwitz begeistern sie als Chaos-Theater Oropax, als die nie weg gewesenen Schönheits-Ritter der Comedy die Zuschauer.

Im Rahmen des schon Kult gewordenen Mix-Programms von Stockach lacht! komprimieren die beiden Chaos-Brüder ihr Repertoire, um das Publikum in grandiose Wortwitz-Welten zu entführen. Traditionell tollkühn und schrill feiern die perfekt aufeinander eingespielten Brüder ein buntes Gipfeltreffen der Sinnlosigkeit.

Im verdichteten Nirwana zwischen Irrwitz und herrlichem Wahnsinn bleibt gerade noch genug Raum für wunderbare brüderliche Streitigkeiten, grandiose Kostüme und irre Erkenntnisse – in dieser Form einmalig präsentiert in der Jahnhalle.