Die Alarmierung zu einem Einsatz klang am Sonntag um 19.11 Uhr für die Stockacher Feuerwehr zunächst dramatisch: Bei einem Unfall mit zwei Autos auf der A98 zwischen Stockach-West und Kreuz Hegau sollte eine Person eingeklemmt sein und ein Fahrzeug brennen. Vor Ort stellte sich laut einer Mitteilung der Feuerwehr jedoch heraus, dass es kein Feuer gab und alle Personen die Autos verlassen hatten.

Unfall am 9. August auf der A98 bei Stockach
Unfall am 9. August auf der A98 bei Stockach | Bild: Feuerwehr Stockach

Die Autobahn wurde für die Landung eines Rettungshubschraubers komplett gesperrt. Die Feuerwehr stellte der Brandschutz sicher und versorgte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Insassen der Unfall-Autos. Außerdem kümmerten sich die Einsatzkräfte um auslaufende Betriebsstoffe.

Die Feuerwehr Stockach war mit sechs Fahrzeugen im Einsatz, auch das Löschgruppenfahrzeug der Abteilung Wahlwies war dabei. Außerdem war ein Notfallseelsorger der Feuerwehr zur Betreuung der Personen an der Einsatzstelle. Des Weiteren war der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Stockach sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister vor Ort, so die Feuerwehr. Weitere eingesetzte Kräfte waren unter anderem mehrere Rettungswagen, Notärzte, ein leitender Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber sowie die Polizei.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.