Anwohner und Nutzer von Zoznegger Straße und Tuttlinger Straße können sich offenbar bald über Tempo 30 auf diesen Straßen freuen. Dies sagte Peter Fritschi, Leiter des Ordnungsamtes der Stockacher Stadtverwaltung, in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses des Stockacher Gemeinderats. Dieser Entscheidung sind längere Diskussionen mit anderen Behörden vorangegangen, wie man Fritschis Ausführungen entnehmen konnte. Das Tempolimit sei schon im April angeordnet worden, und seitdem sei man dabei, es mit der Straßenmeisterei umzusetzen, so der Chef des Ordnungsamtes. Allerdings sei es schwierig, an die richtigen Schilder zu kommen. Im Bereich der Grundschule muss das Tempolimit nämlich mit Klappschildern verkündet werden. Denn in der schulfreien Zeit falle der Grund für die Beschränkung weg, sodass man das Schild zuklappen müsse. Dann gilt wieder Tempo 50. Roland Strehl (Freie Wähler) bezweifelte daher, dass es den erwünschten Gewöhnungseffekt bei Autofahrern gibt. Bürgermeister Rainer Stolz wies allerdings darauf hin, dass es das Tempolimit ohne das Klappschild nicht gebe. Aus seiner Sicht sei es sinnvoll, im Bereich von Schule und Seniorenzentrum etwas zu tun – und das auch durchgängig in Tuttlinger und Zoznegger Straße. Der Ausschuss nahm das zustimmend zur Kenntnis.