Seit Anfang Oktober gibt es in Wahlwies einen neuen Verein. Der Nikolausverein wurde einzig zu dem Zweck gegründet, den Nikolausabend am Rathaus weiterzuführen. Denn der Schnupferclub, der 37 Jahre lang dafür sorgte, dass am 5. Dezember der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht in stilechten Roben den weiten Weg zu den Wahlwieser Kindern fanden, wird in Kürze aufgelöst.

Bei der Gründungsversammlung im Winkelstüble waren 17 Einwohner anwesend, die alle Mitglieder im neuen Verein wurden. Als Vorsitzenden wählten sie Hubert Wochner. Andreas Schuster ist sein Stellvertreter, Alexander Buhl führt die Kasse und Lydia Wagner ist Schriftführerin. Hubert Wochner freut sich, dass die Nikolaus-Tradition damit gesichert ist. Schließlich sei diese Veranstaltung einzigartig im Stockacher Raum. "Besonders toll fand ich, dass mit Andreas Schuster und Christian Cretnik zwei Neubürger zur Versammlung kamen und sich jetzt aktiv in die Vereinsarbeit einbringen wollen", sagt er.

Tüten packen ist wie die Reise nach Jerusalem

Nun geht es an die administrativen Tätigkeiten. Nach der offiziellen Eintragung am 2. Oktober wird im nächsten Schritt die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragt. Dann müsse rechtzeitig das Material für die Päckchen besorgt und der Wirtschaftsbetrieb organisiert werden. Wochner erklärt: "Das machen wir wie bisher. Es wird alles eingekauft und am Tag vorher in Tüten verpackt." Dafür liefen sie wie bei der Reise nach Jerusalem um den großen Sitzungstisch im Rathaus, auf dem die Leckereien lägen, beschreibt er den spaßigen Termin. 300 Tüten werden jedes Jahr gefüllt. Wocher bestätigt: "Die Päckle haben bisher immer gereicht. Wenn welche übrig bleiben, werden sie beispielsweise der Tafel gespendet."

Schnupferclub spendiert das Gründungskapital

Für die Erwachsenen gibt es wieder Bratwürste, Glühwein und Punsch. Die Würstchen müssen bezahlt werden, die Getränke werden weiterhin auf Spendenbasis ausgeschenkt. Der Vorsitzende betont: "Mit diesen Einnahmen refinanzieren wir die Veranstaltung. Ein kleines finanzielles Polster bekommt der junge Verein vom Schnupferclub, denn bei dessen letzer Hauptversammlung war beschlossen worden, dass das Vereinsvermögen an den neuen Verein gehen würde.

Vorsitzender Hubert Wochner hofft auf singende Kinder

Hubert Wochner steckt gedanklich schon mittendrin in den Vorbereitungen. "Traditionell wird die Nikolausmusik des Musikvereins Wahlwies spielen. Vielleicht singt ja der Kindergarten etwas." Auch gefalle ihm immer sehr, wenn einige Kindergarten- oder Schulkinder zunächst Gedichte oder Sprüche aufsagten, bevor es zur Bescherung komme. "Der Abend lebt von der Tradition. Viele Erwachsene, die hier aufgewachsen sind, kommen heute mit ihren Kindern her. Auch auswärtige Gäste sehe ich in den letzten Jahren öfter."