Wettkampfatmosphäre in der Stockacher Oberstadt: Lorenzo Patone und Frank Karotsch vom Organisationsteam der TG Stockach freuten sich, dass der neunte Nikolauslauf so viele Läufer anzog. „Wir machen die Veranstaltung ja vor allem für die Kinder“, so Karotsch. Es sei toll zu sehen, wie eifrig sie dabei seien und sich gegenseitig anfeuerten. Die Stimmung beim familiären Sportevent war hervorragend, alle Läufe und Siegerehrungen fanden reibungslos statt und Moderator Michael Fleiner sorgte mit seinen flotten Sprüchen für gute Laune bei Läufern und Zuschauern.

Sind hier Ärzte anwesend? Zwei Teams des Krankenhauses kamen als Ärzte verkleidet.
Sind hier Ärzte anwesend? Zwei Teams des Krankenhauses kamen als Ärzte verkleidet. | Bild: Claudia Ladwig

55 Schülerstaffeln waren am Start, dazu 39 Bambini und 63 Schüler sowie 131 Erwachsene. Sechs Firmenstaffeln liefen mit, am auffälligsten waren die zwei des Krankenhauses – sie trugen OP-Kleidung. Bei ihnen stand der Spaß an der Teilnahme im Vordergrund. Der älteste Teilnehmer war wieder Walter Blessing, Jahrgang 1939. Er wurde ebenso bejubelt wie der schnellste Mann Moritz Lindenmayer (1992) und Siegerin Janina Di Ronco (1997). Lorenzo Patone, Vorsitzender der TG Stockach, kam als Fünfter ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren