Die nächste große Straßenvollsperrung für eine Sanierung kommt: Nachdem die Radolfzeller Straße und die Heinrich-Fahr-Straße fertig sind, ist ab Montag, 23. September, ein Teil der Straße zwischen B 313 und Wahlwies dran. Genauer gesagt handelt es sich um den B 313-Ast zwischen B 313 und der A 98-Anschlussstelle Stockach-West aus Fahrtrichtung Singen.

„Dieses Stück war früher die Kreisstraße 6165, wurde aber inzwischen zur B 313 hochgestuft“, erklärte Peter Fritschi, Leiter des Baurechts- und Ordnungsamts, im Planungsausschuss der Stadt als es um die anstehende Maßnahme ging. Die Hochstufung sei sinnvoll, da dort das Verkehrsaufkommen einer Bundesstraße herrsche.

Der Straßenabschnitt zwischen Bundesstraße 313 (hinten links) und Autobahn 98-Anschlussstelle Stockach-West (rechts unten) wird ab Montag, 23. September, für etwa zwölf Wochen für die Sanierung gesperrt. Dieser 444 Meter lange Straßenteil am Wald entlang wurde von der Kreisstraße 6165 zu einem B 313-Ast hochgestuft, da dort das entsprechende Verkehrsaufkommen herrscht. Bild: Gerhard Plessing
Der Straßenabschnitt zwischen Bundesstraße 313 (hinten links) und Autobahn 98-Anschlussstelle Stockach-West (rechts unten) wird ab Montag, 23. September, für etwa zwölf Wochen für die Sanierung gesperrt. Dieser 444 Meter lange Straßenteil am Wald entlang wurde von der Kreisstraße 6165 zu einem B 313-Ast hochgestuft, da dort das entsprechende Verkehrsaufkommen herrscht. | Bild: Gerhard Plessing

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) hat die Maßnahme geplant und setzt sie um. Was Fritschi im Ausschuss erklärte, beschreibt das RP auch in einer Pressemitteilung: Der Straßenabschnitt wird bis Mitte Dezember unter einer Vollsperrung saniert. In dieser Zeit wird das Abfahren von der Autobahn aus Fahrtrichtung Singen nicht möglich sein, da der Sanierungsbereich an den Einmündungen der Auf- und Abfahrt vorbeiläuft. „Eine halbseitige Lösung ist rechtlich wegen der Sicherheitsabstände nicht mehr möglich“, sagte Bürgermeister Rainer Stolz in der Sitzung.

Komplett neue Asphalt-Schichten

Simon Müller von der Neubauleitung Singen des Regierungspräsidiums Freiburg erklärte auf SÜDKURIER-Nachfrage, dass der B 313-Ast neuen Asphalt erhalte. Alle drei Schichten werden komplett entfernt und erneuert. Außerdem werde auch alles andere, wie zum Beispiel die Drainage und die Verkehrsinseln, neu gemacht. An der Einmündung wird es künftig zwei deutlich markierte Abbiegespuren geben: nach links Richtung Stockach und nach rechts Richtung Espasingen.

B313-Abzweigung nach Wahlwies: Der Abschnitt von hier bis zu Autobahn wird saniert.
B313-Abzweigung nach Wahlwies: Der Abschnitt von hier bis zu Autobahn wird saniert. | Bild: Löffler, Ramona

Eigentlich passen bereits jetzt zwei Autos nebeneinander, aber mit einer minimalen Verbreiterung und den Markierungen soll dies optisch deutlich werden, so Müller. „Am Ende gibt es zwei sauber abgetrennte Spuren, sodass immer zwei Fahrzeuge nebeneinander stehen können“, fasst er zusammen. Diese Spur werde sich auch ein Stück an der Straße entlang nach hinten Richtung Autobahnabfahrt ziehen.

Wie die Umleitungen verlaufen

Fritschi erklärte im Ausschuss zu den Umleitungen: Wer aus Fahrtrichtung Singen komme, müsse zur Abfahrt Stockach-Ost weiterfahren und von dort zum jeweiligen Ziel entweder in Richtung Stockach oder in Richtung Ludwigshafen abbiegen. An der Abfahrt Ost soll eine Baustellenampel den Verkehr regeln, damit dieser gut abfließen könne. „Die Ludwigshafener Straße wird dann wohl lebendiger“, sagte er im Hinblick auf die Umleitungszeit.

Umleitungsschilder stehen bei Stockach-Ost bereit.
Umleitungsschilder stehen bei Stockach-Ost bereit. | Bild: Löffler, Ramona

Die Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Singen kommen und nach Nenzingen oder Eigeltingen wollen, müssen ebenfalls bis Stockach-Ost fahren. Sie werden dort direkt wieder in der Gegenrichtung auf die Autobahn geleitet, so Fritschi. Sie können dann auf der freien Seite der Anschlussstelle Stockach-West am Industriegebiet Hardt abfahren. Und die Wahlwieser können entweder über Orsingen oder über Mooshof und Espasingen nach Stockach gelangen. Das RP gibt in seiner Pressemitteilung die Strecke über Orsingen und Nenzingen nach Stockach als offizielle Umleitung an.

Baustellenampeln stehen bei Stockach-Ost bereit.
Baustellenampeln stehen bei Stockach-Ost bereit. | Bild: Löffler, Ramona

Der Verkehr auf der Bundesstraße zwischen Espasingen und Stockach könne während der Sanierung normal fließen, erklärt Simon Müller. Der Bereich der gesperrten Einmündung werde aber auf zwei Spuren verengt.

Neues Pflaster für Parkplatz

Michael Junginger, Ortsvorsteher von Zizenhausen, erkundigte sich im Planungsausschuss noch nach dem Parkplatz unter der Autobahnbrücke. Junginger schlug vor, die Zufahrt zum Parkplatz mit zu sanieren. Dies war bereits Bestandteil der Maßnahme. Simon Müller erklärte auf SÜDKURIER-Rückfrage, dass der Platz unter der Autobahnbrücke gesperrt und neu gemacht werde. „Er bekommt ein neues Pflaster“, so Müller. „Wir passen auch die Zufahrt an, damit man nicht mehr über den Schotter fahren muss.“

Auch der Parkplatz bei Stockach-Ost wird während der Sanierung gesperrt. Erste Schilder stehen an den Parkplätzen sowie entlang der Straßen seit Donnerstag. Die Baustellenampeln befinden inzwischen ebenfalls vor Ort.

Eine Verbesserung der Zufahrt zum Parkplatz unter der Autobahnbrücke gehört auch zur Sanierungsmaßnahme.
Eine Verbesserung der Zufahrt zum Parkplatz unter der Autobahnbrücke gehört auch zur Sanierungsmaßnahme. | Bild: Löffler, Ramona

Am Montag und voraussichtlich Dienstag geht es mit der Einrichtung der Baustelle los. Später folgt das Abfräsen des alten Asphalts. „Ab Montagmorgen ist die Straße voll gesperrt“, betont Müller.