Der Hammer fährt nieder auf die glühende Klinge. Ein Schlag, ein zweiter, ein dritter. Dann steckt Martin Echterhoff das erloschene Eisen vorsichtig zurück in die Glut. Der gebürtige Dresdner ist Schmied. "Mein Vater war mein Lehrmeister", erzählt der 49-Jährige stolz. Mittlerweile gibt Echterhoff selbst das Gelernte weiter. Seit acht Jahren hält er Kurse für die Volkshochschule (VHS) in Stockach, die sich großer Beliebtheit erfreuen – im Schmieden, Bronzegießen und Kupfertreiben; für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Und auch in diesem Semester ist er wieder dabei.

Bei der VHS-Hauptstelle Stockach ist man froh um Menschen mit den Fertigkeiten Martin Echterhoffs. Sein Kurs – einer von insgesamt 166 Veranstaltungen – ist ein Baustein in dem Programm, welches das Schulzentrum für das anstehende Sommersemester präsentiert. "Wir sind gut aufgestellt und haben ein tolles programmatisches Fundament", sagt Frank Weigelt, seit rund einem Jahr Hauptstellenleiter der VHS in Stockach. "Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Angebote, die auf diesem Fundament aufbauen." Im Fachbereich Kultur kommen im Frühjahrs- und Sommersemester 2018, das Ende Februar beginnt und bis Oktober geht, neue Kurse hinzu, vorwiegend aus dem Bereich textiles Gestalten. "Dieser kulturelle Teil unseres Angebots unterliegt einer ständigen Dynamik", erklärt Weigelt. Ebenfalls neu im Programm sind Kurse wie Bauchtanz, Gesang und kreatives Schreiben. Hinzu kommen Kunstausstellungen sowie Vorträge zu gesellschaftlichen Themen, die während des neuen Semesters angeboten werden.

Kurse zunehmend auch im Internet

Bei den klassischen Weiterbildungsangeboten, die den Umgang mit Programmen zur elektronischen Datenverarbeitung (EDV) schulen sollen, setzt die Einrichtung zunehmend auf die digitale Zukunft im Netz. 40 Online-Kurse werde es in diesem Bereich im anstehenden Semester geben, auch über Stockachs Grenzen hinaus, so Nikola Ferling, Vorsitzende der VHS Landkreis Konstanz: "Die Menschen wollen immer flexibler lernen, sie wollen unabhängig sein von Kursort und Kurszeit und außerdem wollen sie individuell betreut werden." All das, erklärt Ferling, sei durch diese Form der Fortbildung möglich.

Sie ist zufrieden mit der stabilen Entwicklung, die die Hauptstelle Stockach in den vergangenen Jahren genommen hat. 2789 Kursanmeldungen verzeichnete man für 2017, 277 mehr als noch im Jahr zuvor. "Vor allem im Bereich der Sprachkurse ist der Trend positiv", berichtet Nikola Ferling. Dies ist ein Grund dafür, dass es in Stockach auch im anstehenden Semester wieder 32 Kurse in Englisch und Französisch, Spanisch und Italienisch geben wird. Diese Sprachkurse, so Ferling, sind Teil des klassischen Grundstocks, den die VHS zur Weiterbildung anbietet.

Bürgermeister Rainer Stolz findet, dass das Thema Fortbildung für eine lebendige und dynamische Stadt grundlegend sei, um die Zukunft selber zu entwickeln und zu gestalten. Damit spielt Stolz auch auf die Möglichkeiten der Weiterbildungen für Ehrenamtliche an. Ihnen, sofern sie mindestens ein Jahr im Amt tätig waren, bezuschusst die Stadt Kurse mit einem Betrag von bis zu 40 Euro. Für Stolz eine Investition in die Zukunft: "Die VHS ist ein wesentlicher Teil der kulturellen Identität Stockachs."

Einen Teil dieser Identität formt somit auch Schmied Martin Echterhoff. Er zeigt den Teilnehmern, wie ursprüngliches Handwerk funktioniert. Meist geschieht das in der Werkstatt der Waldorfschule Wahlwies, wo acht Ambosse und mehrere Brennöfen bereitstehen. Dort ist er, der er zusätzlich Kunsttherapie und Kunstpädagogik studiert hat, bereits seit 20 Jahren als Werklehrer tätig. Mit seinen Kursteilnehmern schmiedet Brieföffner, Schlüsselanhänger und manchmal, je nach Alter, auch stumpfe Säbel. "Ich bin froh", erzählt der gebürtige Sachse, "dass ich diese Begeisterung, die mein Beruf in anderen Menschen auslöst, erleben darf."

 

Die Volkshochschule

  • Die Eröffnung des Frühjahrs- und Sommersemesters findet am 23. Februar ab 19 Uhr in der VHS-Direktion in Singen statt. Als Gast und Diskussionsteilnehmer ist an diesem Abend Günther Oettinger, ehemaliger Ministerpräsident Baden-Württembergs, geladen.
  • In Stockach werden im kommenden Semester 166 Veranstaltungen angeboten. Neu im Fachbereich Kultur sind ein Näh- sowie ein Kreuzstich-Kurs. Beim Gesundheitsangebot kommen die Kurse Qigong, Lachyoga und Nordic Walking hinzu. Ein neu angelegter Vortrag behandelt das Thema Drohnen. Ein Weiterer geht der Frage nach, ob wir in einer gerechten Gesellschaft leben. (lre)

Weitere Infos im Internet: www.vhs-landkreis-konstanz.de