Wenn man das Sonnenland-Schulgelände betritt, stechen einem viele bunte Vogelhäuschen ins Auge. Sie sind das Ergebnis eines Projekts der Viertklässler, die im Kunstunterricht an Grundkenntnisse des Handwerks herangeführt wurden. Kunstlehrerin Elisabeth Steinmetz, die seit drei Jahren an der Sonnenlandschule unterrichtet, hatte die Idee zu diesem Projekt, welches die Schüler begeisterte.

"Seit den Sommerferien bis Weihnachten waren meine Schüler mit diesem für sie spannenden Thema beschäftigt und mit Begeisterung dabei", erklärt Steinmetz, die die wertvolle Unterstützung durch Hausmeister Frank Lämmerzahl hervorhob. Das Thema Vogelhausbau decke mehrere Aspekte ab. Es gehe nicht nur um die Schulung handwerklicher Fertigkeiten, sondern auch um die Themen Vogel-, Arten- und Naturschutz, ergänzt die Kunstlehrerin.

Gute Planung ist der Schlüssel zum Erfolg

Tatsächlich stellte das Vogelhausprojekt ziemliche Anforderungen an die Schüler, die teilweise zum ersten Mal mit Nägel, Schrauben, Akku- sowie Tischbohrmaschinen in Berührung gekommen sind. "Die Schüler mussten zuerst Pläne zeichnen, anhand derer die einzelnen handwerklich notwendigen Schritte besprochen und letztendlich umgesetzt wurden", erläutert Elisabeth Steinmetz. Finanziell hielt sich das Projekt in bescheidenem Rahmen, denn fast alle Holz-Materialien hat man im Schulgarten gefunden, sodass man nur die Holzplatten, die als Dächer dienen, kaufen musste.

Kinder erzählen begeistert von ihrer Arbeit

Mit wie viel Begeisterung die Kinder bei der Sache waren, zeigte sich in Einzelgesprächen. Die Kinder wollten mit ihren Schilderungen gar nicht aufhören. So erzählt Colin aus Gailingen, dass er schon ein kleiner Handwerksprofi sei, da er bereits bei der Jugendfeuerwehr Grundfähigkeiten erlernt habe. Mike aus Beuren an der Aach dagegen war froh, dass er gelernt hat, "wie man schraubt und sägt". Ganz begeistert war Soham aus Singen, der erstmals eine Gehrungssäge benutzen durfte. Schulleiter Heino Sittig war von dem Projekt von Anfang an begeistert, zumal er den Kunstunterricht fördert und für solche Ideen immer ein offenes Ohr hat.