Laut einer Mitteilung der Polizei waren die Männer im Alter von 38, 51, 53 und 57 Jahren gegen 10.50 Uhr dort und tranken gemeinsam Bier. Die Beamten wiesen sie auf die Corona-Verordnung der Landesregierung hin und verwiesen sie des Platzes. Außerdem müssen sie Bußgelder bezahlen.

Zu den Bußgeldern sagte Ordnungsamtsleiter Peter Fritschi auf SÜDKURIER-Nachfrage, dass es noch keinen Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung gebe. Die Stadt orientiere sich am Katalog aus Nordrhein-Westfalen. Dieser nennt 200 Euro für den Verstoß gegen das Versammlungsverbot.