Die Stockacher Feuerwehr war am Sonntagabend an mehreren Orten in der Stadt mit der Beseitigung von Sturmschäden beschäftigt. Kurz vor 21 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum ersten Mal alarmiert, wie die Feuerwehr in einer Pressemeldung mitteilt. Demnach waren die Feuerwehrleute zunächst im Heideweg unterwegs, wo ein abgebrocheneder Ast ein drei bis vier Metern Höhe hing. Es habe die Gefahr bestanden, dass der Ast durch weitere Sturmböen auf die Fahrbahn stürzen könnte. Aus dem Drehleiterkorb heraus beseitigten die Feuerwehrleute den Ast mit der Motorsäge. Ein weiteres Fahrzeug sicherte die Einsatzstelle ab.

Aus dem Drehleiterkorb heraus arbeiteten die Feuerwehrleute mit der Motorsäge.
Aus dem Drehleiterkorb heraus arbeiteten die Feuerwehrleute mit der Motorsäge. | Bild: Feuerwehr Stockach

Noch während diese Arbeiten liefen, kam eine weitere Meldung über mehrere Äste auf einer Fahrbahn im Galgenäcker. Dort fanden die Feuerwehrleute mehrere dickere abgebrochene Äste auf der Fahrbahn. Die Einsatzkräfte kontrollierten den beschädigten Baum mit der Drehleiter und beseitigten die Äste von der Fahrbahn mit der Motorsäge. Sechs Feuerwehrleute waren mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Dieser dauerte etwa eineinhalb Stunden.