Stockach "Stairway to heaven" klingt auch auf dem Akkordeon gut

Die Akkordeonorchester aus Zoznegg und Buchheim beweisen bei einem gemeinsamen Konzert, dass mit ihren Instrumenten auch Rock-Klassiker mitreißend klingen können.

Eine klangvolle Einstimmung auf den ersten Advent bereiteten die Akkordeonorchester aus Zoznegg und Buchheim den Besuchern in der Weiherbachhalle Zoznegg. Das Akkordeonorchster Zoznegg hatte zu einem Jahreskonzert mit einem bunten Programm eingeladen, voller gelungener Arrangements berühmter Melodien. Wer glaubt, ein Orchester aus lauter gleichen Instrumenten klinge eintönig, irrt. Die Teilung des 23-köpfigen Zoznegger Orchesters zum Beispiel in vier Stimmen, Schlagzeug und Keyboard erlaubt eine ausgeprägte Differenzierung des Klangkörpers, unterstützt von der möglichen Änderung der Klangfärbung über die Register an den Instrumenten.

Es ist das Verdienst der Dirigenten, Cornelia Messmer vom AOZ und Martin Holzenthaler vom Akkordeonclub Buchheim, Stücke zu präsentieren, die diese ganze Klangbreite sich entfalten lässt. Immer wieder beeindruckend schön tritt dies bei eigens für Akkordeonorchester komponierten Werken zutage, wie an diesem Abend die "Rhapsodie Andalusia" von Adolf Götz, dem ersten Programmpunkt der Zoznegger Akkodeonisten. Und wer hätte sich vorher ausgemalt, dass die Rockklassiker "Stairway to heaven" und "Bohemian Rhapsody" so mitreißend und authentisch dargeboten werden können.

Die Buchheimer hatten mit Schostakowitschs Walzer No. 2 das Konzert eröffnet. "Kilt & Cornemuse" ließ schottische Volksweisen hören und in der "Spider Murphy Trilogie" kamen drei Hits zu Gehör, besonders toll hörte sich "Ich hab so Herzklopfen" an. Beim Medley mit "Nenas Hits" sang Stefanie Jans von den 99 Luftballons und "Nur geträumt" zu haben. Dem Wunsch des kräftig applaudierenden Publikums folgend, präsentierten die Buchheimer Gloria Gaynors "I will survive" als Zugabe.

Hauchzart erklang das Zoznegger Orchester nach der "Rhapsodie Andalusia" mit dem "Feather Theme", der Titelmelodie aus dem Film "Forrest Gump". Voller Facetten und Varianten steckte das Arrangement des bekannten Walzers "Die Schlittschuhläufer" von Emile Waldteufel. Ein weiterer Filmtitel folgte: das Thema aus "Mission Impossible" in seinem pulsierenden Rhythmus. Heiter beschwingt beendete das Orchester nach dem Queen-Titel "Bohemian Rhapsody" mit einem Medley aus Peter-Kraus-Hits sein Programm. Als Zugabe gab es den Deutschmeister-Regimentsmarsch.

Vorsitzende Corinna Theis dankte allen Mitwirkenden, vor allem auch Moderator Daniel Keller, der wunderbar und charmant auf die Musikstücke eingestimmt habe. Und der die Zuhörer mit eher unbekannten Details überraschte. Die begeisterten Zuhörer in der gut besuchten Weiherbachhalle erhielten noch ein besonderes Schmankerl: Die Instrumentalisten beider Orchester spielten unter dem Dirigat von Cornelia Messmer "Lemon Tree" von Fool's Garden und zum Mitklatschen gab es noch die "kleine Schwarzwaldmarie".

 

Der Verein

Das Akkordeonorchester Zoznegg feiert im kommenden Jahr seinen 60. Gründungstag. Sein damaliger Gründer und Ausbilder über viele Jahre hinweg ist Werner Kempter, heute Ehrendirigent. Wer Interesse an einer Ausbildung an diesem vielseitigen Instrument hat oder gerne im Orchester mitspielen möchte, wende sich an Dirigentin Cornelia Messmer unter Telefon (0 77 75) 7326 oder an die Vorsitzende Corinna Theis, Telefon (0 77 75) 92 07 29.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren