Der Zirkus ist in der Stadt: An drei Abenden präsentieren der Unterstufenchor, die Zirkussport-AG unter der Regie von Claudia Weber-Bastong und das Zirkusensemble mit Leiter Stefan Gräsle im Nellenburg-Gymnasium erstmals gemeinsam ein Musical: "Zirkus Furioso". Bei dem Projekt werden 18 Instrumentalisten, 60 Chormitglieder und knapp 40 Artisten auftreten und für ein fröhliches Spektakel sorgen.

Wenn ein Bär nicht auftreten will...

Im Zirkus Furioso geht alles schief. Der Bär will nicht auftreten, die Assistentin ist verschwunden und der Tiger ausgebrochen. Zirkusdirektor Leo Pimpelmoser muss improvisieren, während er mit dem dummen August die Vorstellung moderiert. Ein Fakir, der auf dem Nagelbrett seinen Mittagsschlaf hält, ein Zauberer, der seinen Zauberspruch vergessen hat, ein tanzendes Elefantenpaar, Messerwerfer, Jongleure und eine bauchredende Giraffe, eine Seiltänzerin, ein Entfesselungskünstler und ein Feuerschlucker halten die Show am Laufen, während im Hintergrund alles versucht wird, den Bären zum Auftritt zu überreden. Wie es weitergeht, erleben die Zuschauer zur Premiere am Freitag, 20. Juli.

Schauspielerischer und musikalischer Anspruch

Lehrer und Schüler sind gleichermaßen begeistert von dem Stück. "Die Musik geht durch alle Stile und ist anspruchsvoll", sagt Stefan Gräsle. Er findet es großartig, dass die Idee, die bereits Günther Merkel, der Vorgänger von Schulleiter Michael Vollmer, hatte, nun umgesetzt wird. Claudia Weber-Bastong erzählt: "Es ist eine Herausforderung, Feuer oder Seifenblasen spielerisch darzustellen."

Junge Gymnasiasten bringen viele Ideen ein

Die Jüngsten seien erst seit September dabei, hätten sich gesteigert und viele Ideen eingebracht. Manche sängen sogar während ihrer Auftritte mit. Apropos singen: Artistin Ida Molkenthin sagt, viele Lieder hätten Ohrwurmcharakter. Auf geht's – Manege frei.

Vorstellungen finden am Freitag, 20. Juli, am Samstag, 21., und Sonntag, 22. Juli, jeweils um 19 Uhr statt. Der Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene, drei für Kinder. Vor der Vorstellung wird der Förderverein außerdem Getränke verkaufen