Das Pfingstwochenende in Wahlwies ist seit vielen Jahren eng mit dem Rollertreffen an der Eschenbühlhütte verbunden. Bereits zum 26. Mal planen die Lake Scooters ihren Pfingstrun. Sie rechnen mit etwa 500 Teilnehmern, die am Samstag aus ganz Deutschland und aus den Nachbarländern anreisen werden. Inzwischen sind nicht nur die eingefleischten Rollerfans selbst am Start – sie bringen zum Teil gleich ihre ganze Familie mit. Manche transportieren ihre Maschinen im Hänger oder Wohnmobil.

Jede Menge Arbeit für die Lake Scooters

Für die Lake Scooters aus Wahlwies bedeutet diese Veranstaltung fast eine Woche Arbeit. Zwei Toilettenwagen mit fließendem Wasser werden organisiert, einige Bereiche im Umfeld der Hütte abgesperrt, Stellplätze ausgewiesen und an der Hütte wird ein Zelt aufgestellt.

Das neue Vorstandsteam mit dem Vorsitzenden Philipp Weber, seinem Stellvertreter Florian Mauch, Schriftführerin Sarah Joos und Kassier Alexander Buhl, den Beisitzern Michael Mauch und Nadja Pelkner von Briel sowie den übrigen Mitgliedern haben alle Hände voll zu tun.

Philipp Weber, der fast von Beginn an im Verein ist, erklärt den Ablauf: Wie immer wartet am Samstagnachmittag ein Leistungsprüfstand auf die Besucher. Meist umringen viele Menschen den Messstand und beobachten, wie die Konkurrenz im Test abschneidet.

Blechroller-Meisterschaft startet in Singen

Am Sonntag ist dann der Saisonauftakt der Deutschen Blechroller Meisterschaft (DBM) in Singen. Die Quatermile-Rennen in sieben Leistungsklassen finden in der Werner-von-Siemens-Straße im Industriegebiet statt. Am Montagvormittag reisen die Teilnehmer ab.

An beiden Abenden des Treffens sorgen diesmal zwei DJs mit Musik der 1960er und 1970er Jahre für Stimmung. Die Fasnachtsgruppe Blinddarm grillt. Erstmals wird es auch Gyros geben. „Wir freuen uns über viele Gäste aus der Umgebung“, sagt Philipp Weber. Für Spannung soll am Samstag schon die Customshow sorgen, bei der eine szenenkundige Jury die schönste, verrückteste oder schrillste Maschine prämieren wird.