Viele Orte haben einen Turnverein, eine Mountainbike-Gruppe (MTB) ist aber eher ungewöhnlich zwischen Kinderturnen, Frauen- und Männergymnastik, Tischtennis und Volleyball. Im TV Wahlwies gibt es dieses Outdoor-Angebot seit 2017. Im letzten Jahr legte die Gruppe 1370 Kilometer und 25 000 Höhenmeter zurück.

Ausgebildete Mountainbike-Trainer leiten die Gruppe

Zwei Männer leiten diese Gruppe: Josef Böhm hat die Ausbildung zum Trailscout gemacht, Michael Gommeringer ist MTB-Guide und hat auch die Lizenz als Trainer C – Breitensport MTB-Guide erworben. Sie kennen sich aus beim Bike- und Ausrüstungs-Check und wissen, worauf es bei der Natur- und Sozialverträglichkeit auf Touren ankommt. Beide Trainer haben auch eine Outdoor-Erste-Hilfe Ausbildung mit den Themen Unfallprävention, Notfallmanagement, Rettung am Berg sowie Erstversorgung bei Mountainbike-relevanten Verletzungen absolviert.

Touren starten an Roßberghalle in Wahlwies

Seit Beginn der Sommerzeit treffen sie sich zwei Mal pro Woche mit bis zu acht weiblichen und männlichen Teilnehmern an der Roßberghalle in Wahlwies. Der jüngste Fahrer ist der 14-jährige Jonas Wegis, die Gruppenältesten sind Anfang 60. Sie fahren die etwa zweistündigen Touren mit Mountainbikes oder E-Mountainbikes. „Manchmal ist es nicht ganz einfach, die Tour für alle ideal zu gestalten“, gesteht Michael Gommeringer, der gerne noch ein paar Mitfahrer aufnimmt.

Fotomotive finden die Mountainbiker überall im Wald. Hier stehen Michael Gommeringer, Josef Böhm, Alexander Weidele, Tobias Feindler, Johannes Walk, Jonas Wegis, Ernst Schmitt, Marianne Gommeringer und Werner Gommeringer (von links) auf einer Brücke.
Fotomotive finden die Mountainbiker überall im Wald. Hier stehen Michael Gommeringer, Josef Böhm, Alexander Weidele, Tobias Feindler, Johannes Walk, Jonas Wegis, Ernst Schmitt, Marianne Gommeringer und Werner Gommeringer (von links) auf einer Brücke. | Bild: TV Wahlwies

Alle haben Spaß am Sport im Freien. „Das zeigt das Grinsen der Teilnehmer, wenn sie eine fahrtechnisch knifflige Stelle erfolgreich gemeistert haben“, erzählt Gommeringer. Er empfindet den Sport als ideale Abwechslung zum Büroalltag. Auch Böhm sagt: „Man kriegt wunderbar den Kopf frei.“ Das Fahren in der Gruppe mache noch mehr Freude als allein und man lerne voneinander. Beide Trainer finden es toll, wie die Kondition und Fahrtechnik der Mitfahrer Jahr für Jahr wächst. Das bestätigt Jonas. „Es ist gut, mit erfahrenen Leuten zu fahren. Ich bekomme viele Tipps zur Technik, aber auch fürs Fahrrad.“