Zauberkunst der unterschiedlichsten Art hat der magische Zirkel Konstanz mit zwölf überwiegend regionalen Zauberern zur "magischen Nacht" im gut besuchten Bürgerhaus auf die Bühne gebracht. Le Figaro, Moulin Rouge und ganz viel Charme spielten eine Rolle bei der verblüffend wie spannend inszenierten Zeitungsmagie des aus Zürich angereisten Jean Journal – eine Darbietung der Spitzenklasse.

Mit Herz und Passion führte Arnt Meyer aus Worblingen alias "Zauberer Piccolo" durch das Programm. Seine Ansagen waren gewürzt mit vielerlei eigenen Karten-Tricks und Zaubereien. "Tricky Ziggy" (Sigurd Schlipköter) aus Stockach eröffnete nach der Anmoderation den Abend mit einer Zaubernummer.

Trickreiche Magier bescherten mit ihrer Zauberkunst im Bürgersaal eine sowohl unterhaltsame wie mystische Nacht der Magie. Im Bild Jean Journal aus Zürich mit Rabea und Tassilo Neubauer aus Hoppetenzell. <em>Bild: Gabi Rieger</em>
Trickreiche Magier bescherten mit ihrer Zauberkunst im Bürgersaal eine sowohl unterhaltsame wie mystische Nacht der Magie. Im Bild Jean Journal aus Zürich mit Rabea und Tassilo Neubauer aus Hoppetenzell. Bild: Gabi Rieger

Zur Assistenz für die zwölf Zauberer wurden immer wieder Kinder aus dem Publikum auf die Bühne geholt. Auf die Mitwirkung von Erwachsenen setzte "Ulina" aus Bodman-Ludwigshafen beim Superquiz mit Damen- und Herrenmannschaft. Dabei war zu erraten, dass man den fleißigen Toilettenbesucher "Klugscheißer" nennt und "Meerschweinchen" den Matrosen, der das Waschwasser scheut.

Spannend inszeniert war der magisch-wissenschaftliche Vortrag von Torsten Brachmüller: fallende Massen und die Überlistung von Schwerkraft gipfelten in Newtons Weisheit, dass das, was wir wissen, ein Tropfen ist, und was wir nicht wissen, ein Meer. Klassische Zauberei in Form schwebender Jungfrauen vollzog der Magier aus Winterspüren mit seinen zwei Töchtern. Liebenswert serviert war das philosophische Lebenspuzzle" von "Fan" aus Hausen an der Aach. Eine Jonglage mit Tüchern, Diabolo und Bällen gab es von "Augenschein" aus Kreuzlingen.

Schneegestöber aus Konfetti: Alle Zauberer  wünschen zur finalen Aufstellung alle Zauberer "frohe Weihnachten".
Schneegestöber aus Konfetti: Alle Zauberer wünschen zur finalen Aufstellung "frohe Weihnachten".

Bauchrednerin Elsbeth Paschke sinnierte interaktiv mit ihrer Puppe Erna in Worblinger Slang über Themen wie Facebook und Abhärtung von Kleinkindern. Armin Ruhland unterhielt mit Knoten-Zauberei. Eine faszinierende Show als manipulative Meister über Bälle und Karten lieferten in synchroner Choreographie die jungen Magier Steffen Kaiser und David Langendörfer. Zur finalen Aufstellung aller Zauberer vollführten sie im tosenden Applaus ein Schneegestöber aus Konfetti.