Musik ist im Kindergarten Fuchsbau ein wichtiger Bestandteil im pädagogischen Alltag. Doch der Besuch der sechs Musiker des Musikvereins Hoppetenzell war ein besonderer Höhepunkt für die Kinder. Mit ihren Instrumenten erzählten sie das Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die Geschichte handelt von Peter, der eines frühen Morgens seinen sorglosen Spaziergang beginnt und nicht ahnt, welche tollen Abenteuer auf ihn warten. Plötzlich starrt ihn der Wolf mit gierigen Augen an. Ob das wohl gut geht? In dem bedeutenden Standardwerk der Musikgeschichte wird jede Person und jedes Tier von den sechs Jungen Musikern durch ein Instrument mit einer eigenen Melodie dargestellt.

Die Kinder waren laut Pressemitteilung fasziniert von den verschiedenen Melodien und davon, dass jedes Instrument einen einzigartigen Klang hat. Sie hatten viele Fragen an die Musiker und konnten die Instrumente auch selbst in die Hand nehmen.

Ein paar Kinder, die schon Blockflötenunterricht haben, schöpften neue Motivation. Sie sahen, dass sich das Üben lohnen kann. Die meisten Kinder sagten, dass sie eines Tages auch so ein klangvolles Instrument spielen können möchten.