Auf der Kreisstraße 6165 zwischen Wahlwies und der Autobahnanschlussstelle Stockach-West hat sich gegen 14 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut einer Pressemitteilung der Polizei ist ein Auto, das aus Richtung Wahlwies kam, aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Transporter mit Anhänger zusammengestoßen. Der Fahrer des Autos wurde demnach im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Der verletzte Autofahrer sei schon von Rettungsdienst und Notarzt versorgt worden, als die Feuerwehr eintraf, berichtete Zugführer Bernd Zimmermann am Unfallort. Der Rettungsdienst hat ihn dann ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sprinters zog sich laut der Polizeimitteilung nur leichtere Verletzungen zu.

Etwa 20 Feuerwehrleute und ein Notfallseelsorger seien im Einsatz gewesen, so Zimmermann. Die Feuerwehr hat auch ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemitteln aufgenommen. Wegen der Flüssigkeiten hat laut der Polizeimitteilung die Straßenmeisterei auf etwa drei Quadratmetern das Erdreich abgetragen. Eine Spezialfirma hat die Fahrbahn gereinigt.

Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter hinzugezogen, um den Unfallhergang zu klären. Die Straße wurde gegen 17.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Das Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (077 33) 99 60 0.