Fast jeder kennt das Seepferdchen-Abzeichen, das ein Kind bekommt, wenn es nach einem Sprung vom Beckenrand 25 Meter schwimmt und anschließend mit den Händen einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser holt. Viele weitere Schwimmabzeichen, die in ihrer Schwierigkeit aufeinander aufbauen, können folgen. Wer mag, krönt seine Schwimmleidenschaft mit dem „Totenkopf“. Die Stadtwerke Stockach boten diese Prüfung im Rahmen des Ferienprogramms im Freibad an und 20 Teilnehmer waren am Start.

Das Tempo war egal, die Bewegung musste nur ununterbrochen stattfinden – ohne Pause am Beckenrand. Dass diese Leistung „kinderleicht“ zu schaffen ist, bewiesen im Juli die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Stockach. 37 Kinder erhielten das schwarze Totenkopfabzeichen für eine Stunde, 24 Kinder sogar das silberne für 90 Minuten.

Eine ganz andere Art des Schwimmens

Beim Ferienschwimmen waren die jüngsten Teilnehmer erst sieben Jahre alt. Nora Gäng und Kai Karrer hatten beide Spaß, fanden ihre Stunde aber auch anstrengend. „Fünf Minuten länger hätte ich noch geschafft“, glaubte Kai. „Wie lange noch?“, war wohl die meistgestellte Frage an Rettungsschwimmer Johannes Okker, der die Prüflinge beaufsichtigte. Nur zwei brachen ab, fünf schwammen eine Stunde, vier anderthalb und neun schafften die zwei Stunden für die Goldprämierung. Eine von ihnen war die 19-jährige Fabia Hirschle, die ganz entspannt wirkte. „Ich mache das nur für mich. Es ist ein anderes Schwimmen als sonst, wo ich mehr auf Technik und Geschwindigkeit achte“, sagte sie. Philipp Memmler (10 Jahre) hatte schon Silber und schaffte Gold. Auch Selina Robausch (10) schwamm einfach immer weiter und packte die zwei Stunden.

Johannes Okker hält diese Prüfung durchaus für sinnvoll. Wenn sie beispielsweise auf dem See je in Gefahr gerieten, wüssten die Teilnehmer, dass sie problemlos lange Zeit schwimmen könnten. Diese Ausdauerleistung sei nicht hoch genug zu bewerten, wenn man berücksichtige, dass in Deutschland viele Kinder Nichtschwimmer seien, betonte der Rettungsschwimmer.