Die derzeit geltenden Elternbeiträge für die Kinderbetreuung ändern sich zum neuen Kindergartenjahr nicht. Dies geht aus einer Verwaltungsvorlage für die jüngste Sitzung des Gemeinderats hervor. Laut der jährlichen Empfehlung der kommunalen und kirchlichen Spitzenverbände für die Elternbeiträge müssten diese zum 1. September eigentlich ansteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die derzeitigen Elternbeiträge gelten seit dem 1. April 2019. Ihre Einführung war mit einem Modellwechsel bei der Berechnung von Ermäßigungen für Familien mit mehreren Kindern verbunden. Außerdem ging eine heftige Diskussion über starke Steigerungen im Kleinkindbereich voraus, deretwegen der Gemeinderat die Beiträge in diesem Bereich zuletzt noch einmal senkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Stadtverwaltung und Kindergartenträger im April über die aktuelle Verbändeempfehlung sprachen, sei man zu dem Schluss gekommen, so kurz nach der Einführung der neuen Beiträge nicht gleich wieder die Sätze zu ändern, sagte Hauptamtsleiter Hubert Walk in der Sitzung. Das Thema solle im Herbst beraten werden, es stand also keine Entscheidung an. Jürgen Kragler (CDU) mahnte allerdings, dass man nach den Sommerferien nicht schon wieder über eine Erhöhung reden sollte.