Wer weiß die Antworten? Alle, die es heute wissen, haben bereits 20 von 26 Lösungsbuchstaben. Der gesuchte Satz ist damit greifbar nah. Wieder geht es in Fragen um Dinge, die im Jahr 2019 im Raum Stockach passiert sind. Wie immer gilt: Nur eine der jeweils drei Antworten ist richtig. Die anderen beiden sind reine Erfindung und mit einem Augenzwinkern gemeint.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Pläne für die Marienschlucht

Es wird konkreter. 2020 soll eine erste Maßnahme den Grundstein für weitere Arbeiten zur Wiederbegehbarmachung der gesperrten Marienschlucht sowie des Uferwegs legen. Um was handelt es sich?

  • Neuer Anlegesteg: Der Steg am Ufer der Schlucht ist marode. Er wird Mitte 2020 erneuert, damit dort Baumaterial für weitere Maßnahmen angeliefert werden kann. (Lösungsbuchstabe N)
  • Waldputzaktion: Zahlreiche Gemeindemitarbeiter und Ehrenamtliche wollen sich um die inzwischen verwilderten Waldbereiche kümmern. (Lösungsbuchstabe W)
  • Tor weg: Das Absperrungstor am Fuß der Schlucht soll weg, damit die Arbeiter nicht immer erst den Schlüssel holen müssen. (Lösungsbuchstabe A)

Der Buchstabe hinter der richtigen Lösung kommt in das Feld mit der Nummer 19.

Im November 2019 war Richtfest für das Feuerwehrhaus in Seelfingen.
Im November 2019 war Richtfest für das Feuerwehrhaus in Seelfingen.

Fest für Feuerwehrhaus

Ende November fand in Seelfingen das Richtfest für das neue Feuerwehrhaus der Feuerwehrabteilung Mahlspüren im Tal/Seelfingen statt. Was befand sich an dieser Stelle vor der Errichtung des Gebäudes?

  • Schulhaus: Über den Abriss des alten, denkmalgeschützten Gebäudes wurde lange diskutiert. (Lösungsbuchstabe M)
  • Bauernhof: Dieser stand bereits seit Jahren leer und verfiel immer mehr. (Lösungsbuchstabe B)
  • Pfarrgarten: Die Gemüse- und Heilkräuterbeete mussten für den Bau des Feuerwehrhauses verlegt werden. (Lösungsbuchstabe P)

Der Buchstabe hinter der richtigen Lösung kommt in das Feld mit der Nummer 24.

Asphaltarbeiten auf der Radolfzeller Straße mit einem ganz speziellen Granulat in der Asphaltdeckschicht.
Asphaltarbeiten auf der Radolfzeller Straße mit einem ganz speziellen Granulat in der Asphaltdeckschicht. | Bild: Löffler, Ramona

Teilnahme an Pilotprojekt

Von April bis September 2019 fand die Sanierung der Radolfzeller Straße (B 313) in Stockach statt. Alle Fahrbahnschichten zwischen den Einmündungen Kindergartenstraße und Industriestraße sowie Leitungen in der Erde wurden von Grund auf erneuert. Bei der Asphaltdeckschicht ist Stockach teil eines Pilotprojekts im Straßenbau. Was ist das Besondere am Material?

  • Der Asphalt leuchtet nachts: Straßenlaternen könnten bald zur Vergangenheit gehören, wenn sich dieses Material bewährt. Der Asphalt speichert tagsüber Licht und gibt es nachts ab, so dass eine bessere Sicht gewährleistet ist. (Lösungsbuchstabe L)
  • Weniger Lärm und Verschmutzung: Ein Granulat im Asphalt sorgt dafür, dass der Lärm sowie die Konzentration von Stickoxiden reduziert werden. Rein optisch sieht die Fahrbahn aber aus wie jede andere. (Lösungsbuchstabe I)
  • Farbe weist auf Tempo hin: Geschwindigkeitsanzeigen mit Smilies waren gestern. Jetzt läuft die Erprobung eines Asphalts, der wie ein Dominoeffekt auf rund 20 Metern Strecke vor dem Auto die Farbe verändert, wenn jemand zu schnell fährt. Er wird rot. (Lösungsbuchstabe T)

Der Buchstabe hinter der richtigen Lösung kommt in das Feld mit der Nummer 15.

Stück für Stück grub sich diese Maschine für den hochwassersicheren Ausbau des Mühlbachs in Ludwigshafen durch die Erde. Hier ist die Startgrube zu sehen, von der aus, die Kanalstücke eingepresst wurden. Links auf dem Bild: Bauleiter Thomas Auinger von der Firma Braumann. Archivbild: Ramona Löffler
Stück für Stück grub sich diese Maschine für den hochwassersicheren Ausbau des Mühlbachs in Ludwigshafen durch die Erde. Hier ist die Startgrube zu sehen, von der aus, die Kanalstücke eingepresst wurden. Links auf dem Bild: Bauleiter Thomas Auinger von der Firma Braumann. | Bild: Löffler, Ramona

Arbeiten für Hochwasserschutz

Im vergangenen Jahr fanden in Ludwigshafen Maßnahmen für den hochwassersicheren Ausbau des Mühlbachs statt. Dabei musste ein Teil des neuen Kanals unter einem prominenten Bereich mitten im Ort mit einer speziellen Technik unterirdisch verlegt werden. Wo genau war das?

  • Schule: Die Vibrationen waren zwar manchmal im Schulalltag spürbar, aber der Kanal konnte gut unterhalb des Gebäudekomplexes durchgepresst werden. (Lösungsbuchstabe S)
  • Kirche: Es gab Bedenken um die Stabilität des Kirchturms, doch die Statiker gaben bereits im voraus Entwarnung und es lief auch alles problemlos ab. (Lösungsbuchstabe K)
  • Friedhof: In fast fünf Metern Tiefe gruben sich spezielle Maschinen von der B 34 zur Talstraße durch und pressten die Kanalteile in das gewaltige Bohrloch. Dort geht es 2020 mit der Kanalverlegung weiter. (Lösungsbuchstabe D)

Der Buchstabe hinter der richtigen Lösung kommt in das Feld mit der Nummer 1.

Der Gebäudekomplex Mooshof beim Gewann Schanderied steht an der Einmündung der Kreisstraße von Wahlwies zur Bundesstraße 34. Es gibt für das weitreichende Areal Pläne für eine neue Nutzung.
Der Gebäudekomplex Mooshof beim Gewann Schanderied steht an der Einmündung der Kreisstraße von Wahlwies zur Bundesstraße 34. Es gibt für das weitreichende Areal Pläne für eine neue Nutzung. | Bild: Löffler, Ramona

Große Pläne für Mooshof

Das Mooshof-Areal an der B 34 soll eine neue Nutzung erhalten. Erste Ideen dafür waren im Mai Thema im Gemeinderat von Bodman-Ludwigshafen, da der Mooshof dem Gräflichen Haus gehört. Was soll dort entstehen?

  • Therme: Da die nächsten Bäder dieser Art in Konstanz oder Überlingen sind, soll nun eins am Seeende gebaut werden. Passenderweise existieren dort Heilquellen. (Lösungsbuchstabe T)
  • Erlebnisbauernhof: Das Gräfliche Haus möchte eine landwirtschaftliche Erlebniswelt schaffen, in der Bewirtschaftungsmethoden dargestellt und auch Produkte verkauft werden. (Lösungsbuchstabe E)
  • Möbelmarkt: Eine bekannte schwedische Möbelhaus-Kette mit vier Buchstaben greift seine Pläne für eine Niederlassung am See wieder auf. Und zwar hier. Das Besondere dabei ist, dass die Mooshof-Gebäude erhalten werden und in einer neuen Architektur eingebunden werden. (Lösungsbuchstabe I)

Der Buchstabe hinter der richtigen Lösung kommt in das Feld mit der Nummer 14.

So geht‘s weiter: Nun stehen nach vier Rätselteilen 20 von 26 Lösungsbuchstaben fest. Der letzte Teil folgt in den kommenden Tagen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.