Stockach Jahreskonzert des Musikvereins Winterspüren

Verein präsentiert Programm auf hohem Niveau

Die Jugendkapelle WiSeLi unter der Leitung von Sabine Sohr und Mathias Keller-Fröhlich präsentierte sich mit einer ausgewogenen instrumentalen Besetzung und ließ die Besucher in der beinahe voll besetzten Lichtberghalle in die Vielfalt der Blasmusik eintauchen. Der Musikverein Winterspüren unter der Leitung von Marco Geiges präsentierte abwechslungsreiche Themen, die musikalisch in Ausdruck und Dynamik gut umgesetzt wurden.

Im Mittelpunkt des Konzertes stand die Ehrung des aktiven Musikers Martin Tuppy und die Auszeichnungen junger Musiker mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen. „Jesus Christ Superstar“ bildete den Auftakt des Konzertes mit der Jugendkapelle WiSeLi, gefolgt vom Stück „Leuchtfeuer“, das musikalisch umgesetzt die Schiffe auf ihrem Weg sicher durch Gefahrenzonen geleitet. Ein famoser Showmix der bekanntesten Songs von Lady Gaga bereitete den jungen Musikern wie auch den Gästen viel Freude.

Feierlich eröffnete der Musikverein den zweiten Konzertteil mit „A Choral for a Solemn Occasion“. Besonders der Holzsatz war bei dem Stück „First Suite in Es“ for Military Band gefordert. Beim Chaconne wiederholte sich die Hauptmelodie und ging in die einzelnen Stimmen über, während sich beim Intermezzo die Gesamtthematik in schlichtem und teils volkstümlichen Charakter äußerte.

Brandaktuell erklang das Werk von Thiemo Kraas, das er für das diesjährige Stadtjubiläum von Ellwangen geschrieben hat. Beginnend mit einem traditionellen Marienlied vom Bläserquartett greift das Orchester ein und lädt in einem miniaturisierten Walzer ein, durch die Altstadt mit ihrem Charme zu flanieren, bevor der musikalische Ausflug den Zuhörer zu unterschiedlichen Kulturen führte. Die glückliche Schulzeit von Beginn bis zur Reifeprüfung im internationalen College Ross Roy in Australien brachte Komponist Jacob de Haan musikalisch zum Ausdruck. Sehr gut vom Orchester umgesetzt, entzündete „The Lion King Soundtrack Highlights“ ein Feuerwerk der Emotionen.

„Music“, ein Klassiker der Rockmusik, ließ die niemals endende Liebe zur Musik erklingen. Wie Fontänen sprudelten die Töne aus den Tenorhörnern, übergreifend in sanfte Melodien, wechselnd zum fetzigen Stil des Rocks. Beide Orchester, Jugendkapelle und Musikverein, boten ein Konzert auf hohem Niveau. Viele Einzel- und Registersolos, schnelle Läufe, hohe Töne, wechselnde Einsätze, die reich an Dynamik und Ausstrahlungskraft waren, forderten viel von Dirigenten und Musiker.

Der Musikverein Winterspüren zeigte, dass auch ein kleines Orchester mit 35 Musikern gute Blasmusik spielen kann. Lang anhaltenden Applaus gab es für Michael Buhl, der gekonnt in die einzelnen Werke einführte und mit passenden Lichtbildern das Publikum die Stücke auch visuell erleben ließ. Tanja Graf hatte mit ihrem Team die Lichtberghalle dekoriert und ließ diese in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren