Landwirt Alexander Buhl nutzte die Gelegenheit, den Besuchern des Hoffestes, das inzwischen den Charakter eines Dorffestes für Wahlwies hat, die Sicht der Bauern auf das Volksbegehren „Artenschutz – Rettet die Bienen“ zu erklären. So berichtete er, dass etwa 30 Prozent der Fläche Baden-Württembergs als Schutzgebiete ausgewiesen seien, darunter ein großer Teil der Bodenseeregion. Sollte das Volksbegehren angenommen werden, könnte das für Betriebe in Schutzgebieten durch noch strengere Vorschriften zum Problem werden, so Buhl. Und speziell für Obstbauern wies er darauf hin, dass diese ein starkes Interesse am Insektenschutz hätten, da die Tiere die Blüten bestäuben. Die Infofahrt im Traktorzug machte den Fahrgästen aber auch ganz allgemein Spaß. Mit der Besucherfrequenz bei Musik, Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen zeigte sich Alexander Buhl zufrieden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €