Und los! Storch Hans hebt momentan immer wieder vom Nest ab, fliegt durch die Salmannsweilerstraße, biegt über die Häuser ab, kreist über den Stadtwall und landet wieder im Nest. Dieses Manöver wiederholt er etliche Male, als ein fremder Storch in Nestnähe auftaucht. An seiner Seite ist immer noch die unberingte Störchin. Experte Wolfgang Schäfle aus Böhringen sagt eindeutig, dass das nicht Nelli sein könne: "Es ist unmöglich, dass ein Storch einen Ring verliert." Es könne aber gut sein, dass Nelli bald auftauche und die Fremde vertreibe. Zuletzt hatten die beiden auch Besuch von einem beringtes Paar, das auf dem Kirchendach saß. Der Redaktion gelang das Ablesen der Ringnummern. Der Besuchs-Storch mit AW008 wurde im Juni 2015 in Hockenheim (Nähe Heidelberg) als Nestling beringt. Im Oktober 2016 gab es eine Sichtung in Lo Golero (Spanien) und im April 2017 gab es eine Ring-Meldung in Limburgerhof (Rheinland-Pfalz). Nun ist der vier Jahre altre Storch in Stockach aufgetaucht. Mit ihm kam ein Storch mit dem Ring AV352, der im Juni 2015 in Holzen (Nähe Lörrach) beringt worden ist. Sichtungen mit Ringmeldung gab es im August 2016 in Tona (Spanien) und nun in Stockach.

Viele Fotos und Texte von Hans und Nelli gibt es im Internet unter www.suedkurier.de/hansundnelli