Das Sturmtief, das am Samstag über Süddeutschland zog, hat in Stockach und den umliegenden Gemeinden kaum Schäden verursacht. Die Raumschaft Stockach ist glimpflich davon gekommen, wie der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Steffen Bretzke Bodman-Ludwigshafen auf Nachfrage bestätigte. „Die Kollegen in Konstanz, Radolfzell, Rielasingen-Worblingen und Bohlingen hatten alle Hände voll zu tun“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

In Bodman-Ludwigshafen selbst wurde die Feuerwehr gegen 21.45 Uhr zu einem Einsatz gerufen. Laut Kommandant Steffen Bretzke galt es, einen umgestürzten Baum im Unteren Kapelläcker zu beseitigen. Dieser war auf der Straße liegen geblieben. „Der Baum wurde mit einer Kettensäge zerkleinert und die Straße geräumt“, sagte Bretzke. 18 Einsatzkräfte seien vor Ort gewesen. Personen wurden laut Bretzke keine verletzt. Auch ein unter dem Baum stehendes Auto sei nicht beschädigt worden. Da der Baum in einer Höhe von zwei Meters abknickte, habe er den Wagen nicht beschädigt. Die Feuerwehr konnte das Auto bergen.

14 Einsätze der Stockacher Feuerwehr

Fabian Dreher von der Freiwilligen Feuerwehr Stockach bestätigte die Aussage von Steffen Bretzke. Die Feuerwehr und ihre Abteilungen seien von größeren Einsätzen verschont geblieben. Laut Dreher sei auch Stockach glimpflich davongekommen. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte zwischen 23 und 0 Uhr zu fünf kleineren Einsätzen ausrücken. In der Kernstadt sowie in Mahlspüren im Tal und in Winterspüren haben die Feuerwehrleute mit überfluteten Straßen zu kämpfen gehabt. Die Abflussrohe konnten die Wassermassen laut Dreher vermutlich nicht mehr abtransportieren. Die Abteilung Wahlwies sei zudem zu zwei umgestürzten Bäumen gerufen worden. „Es handelte sich bei allen Einsätzen allerdings um kleinere“, bekräftigte Dreher. Dies sei auch daran deutlich, dass jeweils eine Kleingruppe ausgerückt sei.

Mehrere Personen meldeten zudem in den sozialen Medien, dass es in der Kernstadt zu Stromausfällen gekommen sei. Die zuständigen Betreiben waren am Sonntag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.