Der Alarm ging bei der Feuerwehr-Abteilung Hoppetenzell am Donnerstag, dem zweiten Weihnachtstag, um 11.35 Uhr ein. Dies teilt die Stockacher Feuerwehr in einer Pressemeldung mit. Die Leitstelle habe mitgeteilt, dass laut einem Anrufer ein Wasserspeicher mit einer größeren Menge Wasser zu platzen drohe, heißt es in der Mitteilung.

Die Feuerwehrleute stellten bei ihrer Erkundung allerdings fest, dass die Lage weniger dramatisch ist. Es habe sich lediglich um mehrere Eimer Wasser gehandelt, die überzulaufen drohten, wie es in der Meldung heißt. Die Feuerwehr leerte die Eimer. Mehr mussten die Einsatzkräfte nicht tun und konnten nach einer halben Stunde wieder abrücken.

Eine Besonderheit gab es allerdings: Das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) der Abteilung Hoppetenzell hatte damit seinen ersten Einsatz. Sechs Feuerwehrleute waren laut der Mitteilung vor Ort, zehn in Bereitstellung. 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €