Jetzt geht es in Hindelwangen rund: Am Mittwoch um 12 Uhr mittags eröffneten (von links): Ideal Dinaj (Ingenieurbüro Langenbach), Stephan Belke (Regierungspräsidium Freiburg), Peter Fritschi (Ordnungsamt Stadt Stockach), Bürgermeister Rainer Stolz, Ortsvorsteher Wolf-Dieter Karle, Uwe Kärger und Oskar Allgaier (beide Baufirma Strobel) sowie Reiner Müller (Stadtbauamt) den fertigen Adler-Kreisverkehr. In diesem treffen sich die Bundesstraße 313 (Meßkircher Straße) und 14 (Tuttlinger Straße). Als er vor 25 Jahren nach Stockach kam, sei der Umbau der Adler-Kreuzung bereits ein Thema gewesen, erzählte Stolz. Nun sei das Ziel erreicht. Er lobte die Ablauf der Arbeiten und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Bild: Löffler, Ramona

Karle und Belke schlossen sich dem an. Karle freute sich, dass auch ein Teil der B 14 bis zur Einmündung zum Gebiet Himmelreich neu asphaltiert wurde. Wäre dies nicht gewesen, wäre der Kreisel sogar früher als geplant fertig gewesen. So sei es nun eine Punktlandung. Kaum waren die Absperrungen weg, rollten Dutzende Fahrzeuge durch den neuen Kreisel.