Zwei Showturn-Teams aus dem Raum Stockach werden bei der nächsten Weltmeisterschaft, die 2021 in Portugal stattfindet, dabei sein. Die Blues Brothers aus Ludwigshafen und die Gruppe Phoenix des TV Jahn Zizenhausen haben sich mit ihrem Können beim Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ in Berlin nicht nur jeweils den Titel DTB-Showgruppe 2019, sondern auch die WM-Qualifikation erturnt. Die Abkürzung DTB steht für Deutscher Turnerbund.

Sie gehören zu den Besten

Blue Brothers und Phoenix gehören nun zu den 15 besten von 37 Teilnehmer-Teams in Deutschland. Die Ludwigshafener dürfen zum dritten Mal zur WM fahren, für Mitglieder von Phoenix ist es eine Premiere.

Eine Szene mit Handstandhebung aus der Choreografie der Blues Brothers des TV Ludwigshafen.
Eine Szene mit Handstandhebung aus der Choreografie der Blues Brothers des TV Ludwigshafen. | Bild: Blues Brothers

Die Blues Brothers erreichten mit der Auszeichnung „Hervorragend“ die höchste. „Das hatten wir 2018 auch“, erzählt Trainer Alessandro Ribaudo. Für Phoenix gab es die Bewertung „Ausgezeichnet“. Für sie hieß es erst noch etwas Zittern, während bereits klar war, dass die Blues Brothers zur WM dürfen. „Die Freude war riesig“, sagt Constantin Hirschle, einer der Trainer von Team Phoenix, über den erlösenden Moment für sein Team.

Die Chorepgrafie von Team Phoenix greift den Kampf von Momo gegen die grauen Männer auf.
Die Chorepgrafie von Team Phoenix greift den Kampf von Momo gegen die grauen Männer auf. | Bild: Showgruppe Phoenix

Premiere für Team Phoenix

Die Gruppe Phoenix existiert seit fünf Jahren und die WM findet alle vier Jahre statt. Bei der zurückliegenden Qualifikation war die Gruppe erst ein Jahr alt. „Unser Ziel war damals erst mal das Bundesfinale. Da war die WM noch nicht so im Kopf“, sagt Hirschle. „Jetzt haben wir vier Jahre Erfahrung und wussten, worauf wir achten müssen. Unser Niveau ist gestiegen. Da kann man ganz andere Ziele setzen.“ Und so habe es jetzt auf Anhieb mit der WM-Qualifikation geklappt.

Die Blues Brothers waren im Juli in Dornbirn bei der FIG-Gala und vertraten Deutschland.
Die Blues Brothers waren im Juli in Dornbirn bei der FIG-Gala und vertraten Deutschland. | Bild: Melanie Hügle

Constantin Hirschle erzählt, dass eine Besonderheit von Team Phoenix sei, dass die Mitglieder relativ jung seien. Andere Gruppen hätten mehr erwachsene Turner. Er selbst bildet gemeinsam mit Daniel Härle und Nicole Hartmann das Trainerteam. Er finde es gut, dass beim Bundesfinale das Können der jungen Gruppe anerkannt worden sei.

Auftritt bei einer Gala

Beim „Rendezvous der Besten“ traten übrigens Blues Brothers und Phoenix nach dem Entscheid noch bei der Gala im Theater am Potsdamer Platz auf. Die Teams zeigten dieselben Choreografien wie im Wettkampf, also die, mit denen sie gewonnen haben. Diese Sieger-Choreografien sind nun aber am Ende ihrer Laufzeiten angekommen. Man dürfe eine Routine nur in zwei Bundesfinalen zeigen, erklärt Hirschle.

Showgruppe Phoenix des TV Jahn Zizenhausen mit ihrer Choreografie „Memory of Momo“.
Showgruppe Phoenix des TV Jahn Zizenhausen mit ihrer Choreografie „Memory of Momo“. | Bild: DTB-Showteam Phoenix

Team Phoenix tritt mit ihrer im Dezember noch zwei Mal auf (siehe unten), ehe die Sportler etwas Neues einstudieren. Die Planungen dazu laufen bereits. „Nicole Hartmann macht mit einem kleinen Team schon eine neue Choreo, damit wir gleich im Januar starten können“, sagt Hirschle.

Blues Brothers entwickeln neue Choreo

Die Blues Brothers machen sich jetzt direkt an das Erstellen und Üben einer neuen Choreografie, weil es keinen Auftritt mehr gibt. „Wir fangen im Grunde schon am Donnerstag an, Neues auszuprobieren“, sagt Ribaudo. Zum Ablauf erzählt er, dass die Turner zuerst die Musik aussuchen. Diese sei mit das Entscheidendste. Parallel laufe die Geräteauswahl. Die Blues Brothers haben dies bereits mehrmals gemacht und inzwischen Erfahrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn ein Team möchte, könnte es bei der WM 2021 die Sieger-Routine von der Qualifikation 2019 zeigen. Es könne aber auch die neue beziehungsweise dann aktuelle Choreografie zeigen, erläutert Ribaudo. Laut Hirschle werde Phoenix in Portugal die neue Routine zeigen. Bei den Blues Brothers steht es noch nicht fest.

Auftritte im Dezember, zurückliegende Erfolge und Reiseplanung

  • Termine: Die DTB-Showgruppe Phoenix des TV Jahn Zizenhausen hat im Dezember zwei Auftritte im Kreis Konstanz. Der erste ist am Sonntag, 15. Dezember, bei der Turnschau in der Jahnhalle Stockach. Einlass ist um 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr. Der zweite Auftritt findet am Sonntag, 29. Dezember, in der Schänzlehalle in Konstanz statt. Dort beginnt jeweils um 14 sowie 18.30 Uhr die Turngala.
  • Siege: Blues Brothers und Phoenix sind zwei der vier Gruppen aus Baden, die beim Bundesfinale waren – und alle vier dürfen zur WM. „Baden hat starke Mannschaften“, sagt Constantin Hirschle (TV Jahn). Alessandro Ribaudo (TV Ludwigshafen) ergänzt: „Die Qualifikation in Baden für das Bundesfinale ist nicht so einfach.“ Die Blues Brothers haben bei den beiden vergangenen Weltmeisterschaften in Kapstadt und Oslo jeweils Gold erreicht. Es ist allerdings so, dass mehrere Showteams Gold bekommen und aus diesen dann der offizielle Weltmeister ermittelt werde, erklärt Ribaudo. Deutschland schicke relativ viele Mannschaften zur WM. „Letztes Mal haben vier Mannschaften Gold geholt“, sagt der Trainer. Phoenix hat sich jetzt zum ersten Mal für die WM qualifiziert.
  • Synergieeffekte: Blues Brothers und Phoenix sind gemeinsam zum Bundesfinale gereist. Für die WM 2021 soll es auch eine gemeinsame Reiseplanung geben. Geräte und Requisiten seien zum Beispiel zu bedenken. Auch für den finanziellen Rahmen sei die Planung wichtig, so Ribaudo. Die Blues Brothers wollen sich wieder Sponsoren suchen. Es gebe auch eine Unterstützung durch die Gemeinde.