Abenteuerliches, Heiteres, Leckeres und Sinnliches erlebten viele Familien mit ihren Kindern beim Herbst- und Michaelifest der Waldorfschule. Das ereignisreiche Fest mit Angeboten wie Sinnespfad, Drachenkampf und Geschicklichkeitsparcours wurde von Schülern, Eltern und Lehrern aus den Klassenstufen zwei bis acht ausgerichtet und gestaltet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Um jeden Cent gefeilscht wurde beim Kinderflohmarkt. Sara Stegmeier (zwölf Jahre) kruschtelte zwischen Webrahmen, Kinderspielen und gebrauchter Kleidung in der Bücherkiste. „Irgendetwas für meinen Bruder suche ich. Aber der kann noch nicht lesen“, erklärte sie. Ihr wird zum Kauf eines Liederbuches geraten. Daraus könne sie ihm etwas vorsingen.

Beim Drachenkampf ging es darum, seinen Kontrahenten mit einem Strohack vom Schwebebalken zu schubsen. Bild: Gabi Rieger
Beim Drachenkampf ging es darum, seinen Kontrahenten mit einem Strohack vom Schwebebalken zu schubsen. | Bild: Gabi Rieger

Spannende Szenen spielten sich ab beim Drachenkampf, wo auf einem Schwebebalken zwei Kontrahenten versuchten, sich gegenseitig mit dicken Strohsäcken aus dem Gleichgewicht zu schubsen. Geschäftiges Gegrusel prägte die Szenerie in der Geisterbahn. „Als erstes begegnete mir dort so eine Art Monster“, berichtete der neunjährige Penelope Kühling, „irgendwann kam einer mit der Sense, und eine Hexe gab mir Gummibärchen“. Für eine freie Impfentscheidung warb eine Waldorfmutter an einem Infotisch mit Infomaterial.

Großen Applaus bekam, wer beim Kistenstapeln alle 19 Kisten schaffte. Bild: Gabie Rieger
Großen Applaus bekam, wer beim Kistenstapeln alle 19 Kisten schaffte. | Bild: Gabi Rieger

Die Sonne schien. Der Herbstwind zauste die Haare. Heerscharen von Familien mit Kindern bevölkerten das Gelände. Lange, sich stets erneuernde Warteschlangen bildeten sich vor dem Parcours zum Kistenstapeln. „Vorletztes Mal habe ich es bis ganz nach oben geschafft“, erinnerte sich der zehnjährige Raphael Kessler. Heute werde er erst mal schauen, wie hoch er komme. Hauptsächlich Mädchen tummelten sich beim Sinnespfad, der nach aromatisiertem Fußbad in einerwohltuende Fußmassagen gipfelte. Beim Freiluft-Cafè der Siebtklässler wurden an herbstlich gedeckten Tischen leckere Kuchen und Brötchen verzehrt.

Reigentänze gehörten zum Spiel und Spaß beim Herbstfest der Waldorfschule. Bild: Gabi Rieger
Reigentänze gehörten zum Spiel und Spaß beim Herbstfest der Waldorfschule. | Bild: Gabi Rieger

Pulsierende Lebensfreude erzeugte der stetig anwachsende Kreis irischer Reigentänzer, die sich in munter geführter Choreografie gestenreich tänzerisch bewegten.