Die katholische Kirche im Stockacher Ortsteil Wahlwies bleibt derzeit außerhalb der Gottesdienste geschlossen. Darüber informiert Besucher der Kirche eine Notiz am Haupteingang. Als Grund wird auf dem Blatt Vandalismus genannt. Gabriele Mauch vom Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit See-End, zu der auch die Gemeinde Wahlwies gehört, berichtet von den Hintergründen. Unbekannte hätten eine süße Flüssigkeit im Altarraum verteilt und alles verklebt, auch die Tischwäsche am Altar. Außerdem seien Gotteslobe in der Kirche herumgeworfen und Blumenschmuck zerstört worden. Sie habe den Vorfall vor einiger Zeit entdeckt, als sie vor der Werktagsmesse in die Kirche gekommen sei, um die Mesnerin zu vertreten, erzählt Mauch. Vor dem Gottesdienst habe sie dann zunächst einmal aufgeräumt, ehe der Altarraum am nächsten Tag gründlich gereinigt werden konnte. Ihr sei nicht aufgefallen, dass etwas kaputt oder gestohlen sei, so Mauch. An die Polizei habe sich die Gemeinde nicht gewendet. Doch aufgrund dieser Ereignisse bleibt die Kirche nun zunächst einmal zu. Wann dieser Zustand aufhören soll, sei noch nicht entschieden, sagt die Pfarramts-Mitarbeitern. Wer für den Vorfall verantwortlich ist, sei bei der Kirchengemeinde nicht bekannt.