Wo Pflaster war, ist jetzt eine Baugrube: Die Arbeiten am Gustav-Hammer-Platz haben begonnen. Dabei wird auf den Fahrbahnen von Kronengasse und Kaufhausstraße der Pflasterbelag durch Asphalt ersetzt. Die Begründung, die die Verwaltung dafür im Planungsausschuss des Gemeinderats vorgebracht hat, lautete, dass Stolperfallen beseitigt werden. Diese Bauarbeiten sind mit 50 000 Euro im städtischen Haushalt veranschlagt. Gleichzeitig erneuern die Stadtwerke Wasser- und Gasleitungen und verlegen Leerrohre für eine künftige Versorgung mit schnellem Internet. Die Kosten dafür liegen laut Steffanie Hornstein, bei den Stadtwerken zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, im ähnlichen Rahmen wie bei den städtischen Bauarbeiten. Je nach Witterung könnten sie bis Ende Mai dauern, heißt es bei den Stadtwerken. Für Autofahrer bringt die Baustelle in der Oberstadt Behinderungen mit sich. Die Einbahnregelung in Salmannsweilerstraße und Kaufhausstraße sei derzeit aufgehoben, erklärt Carsten Tilsner vom städtischen Ordnungsamt. Man könne von beiden Seiten an die Baustelle heranfahren. Der Wochenmarkt werde auf den Dillplatz verlegt.