Kekse, Glühwein und Weihnachtsmusik – das gehört für die meisten Menschen zur dventszeit. In Stockach wird es das nun wieder beim Winterzauber geben. Die Interessengemeinschaft Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG), der VfR Stockach, das Narrengericht und die Stadt laden wie vergangenes Jahr zu der Veranstaltung ein.

Sie stellen am Samstag, 14. Dezember, ab 15 Uhr erneut gemeinsam die Hütten am Gustav-Hammer-Platz auf. Das Narrengericht wird dabei roten und weißen Glühwein nach Rezept von Jochen Fecht, Stockacher Laufnarr und Sternekoch in Konstanz, verkaufen. Das Glühweinrezept kann man zudem auch mitnehmen. Abgerundet wird das Ganze mit Weinen aus dem Weinkeller des Narrengerichts, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Ab 16 Uhr, wenn die Geschäfte in der Stadt schließen, kommt für die kleinen Besucher der Nikolaus auf den Platz und hält für sie eine kleine Überraschung bereit. Für die jungen Gäste gibt es dieses Jahr eine Neuerung: Der Arbeitskreis Narresome stellt eine Kinderpunsch-Hütte auf, bei der es für die Kinder zu jedem Kinderpunsch einen Keks oder Lebkuchen gibt. Musikalisch begleitet wird der Winterzauber von der Drehorgel des Narrengerichts, welche weihnachtliche Klänge spielen wird. Obendrauf soll es ab 19 Uhr ein gemeinsames Singen von bekannten Weihnachtsliedern inmitten der Hüttenlandschaft geben, was dieses Jahr ebenfalls neu ist. Der Winterzauber wird dann gegen 22 Uhr enden.

Zusätzlich zum eigentlichen Winterzauber gibt es in Geschäften in der Oberstadt noch weitere Aktionen. Ab 15 Uhr liest im Bekleidungsgeschäft „Wundervoll“ die Konstanzer Autorin Ingelore Rembs, die durch ihre Schmunzelromane bekannt wurde, etwa eine Stunde aus ihrem Weihnachtsbuch vor. Eine Lesung findet ab 16 Uhr auch wenige hundert Meter weiter in der Buchhandlung „Bücher am Markt“ statt. Dort liest Dichterin Dorothea Harrer, die seit 1974 in Stockach lebt, ihre Gedichte aus ihrem neu erschienenen Buch „Füße im Tau“ vor. Begleitet wird sie dabei von kammermusikalischen Beiträgen.