Die Bagger stehen nach dem Bau des Adler-Kreisels in Stockach nur kurz still. Denn ab Montag, 17. September, rollen sie bereits an der Schiesser-Kreuzung. Der Asphaltbelag an dem zentralen Verkehrsknotenpunkt, an dem sich die B 313 (Radolfzeller Straße und Heinrich-Fahr-Straße) und B 31-alt (Goethestraße) treffen, ist marode und brüchig. Die Neubauleitung Singen des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) arbeitet hier wieder mit der Baufirma Strobel zusammen, die bereits am Adler-Kreisel im Einsatz war.

Im ersten von drei Bauabschnitten geht es um den Abschnitt der Goethestraße (B 31) neben der Kreuzung mit dem Bahnübergang. Hier wird der alte Asphalt abgefräst und eine komplett neue Trag-, Binde- und Deckschicht aufgebracht. Dieser Straßenbereich ist während allen drei Bauabschnitten voll gesperrt, da dort auch noch die Hohenzollerische Landesbahn den Bahnübergang saniert. Der Verkehr in der Radolfzeller Straße und der Heinrich-Fahr-Straße kann im ersten Bauabschnitt normal fließen. Die Umleitung zur und aus der Innenstadt verläuft über die Industriestraße und Gaswerkstraße.

Die Schilder kündigen es inzwischen an. Am Montag, 17. September, beginnt die Sanierung der Schiesser-Kreuzung. Es geht mit dem Abschnitt auf dem Foto los, also der Bereich von der Kreuzung bis zum Bahnübergang.
Die Schilder kündigen es inzwischen an. Am Montag, 17. September, beginnt die Sanierung der Schiesser-Kreuzung. Es geht mit dem Abschnitt auf dem Foto los, also der Bereich von der Kreuzung bis zum Bahnübergang. | Bild: Löffler, Ramona

Ab Montag, 8. Oktober, steht auch eine Fahrbahnsanierung der B31-alt zwischen Ludwigshafen und Sipplingen an. Dort plant das für den Bodenseekreis zuständige Regierungspräsidium Tübingen die Maßnahme. "Es geht um eine Strecke von 3,4 Kilometern zwischen dem Ortsausgang Ludwigshafen bis zum Bahnhof Sipplingen", erklärt RP-Pressesprecher Dirk Abel. In diesem Bereich gebe es Schäden in Form von Rissen, Flickstellen und Ausbrüchen im Asphalt. Der alte Belag soll abgefräst und erneuert werden. Ob es nur die Deckschicht oder auch die unteren Asphaltschichten betrifft, könne er momentan noch nicht genau sagen. Die Endplanung und Vergabe der Arbeiten läuft noch. Deshalb sei es auch noch nicht möglich, einen Kostenrahmen zu nennen.

Die Straße wird von 8. Oktober bis 2. November ab Ortsende Ludwigshafen gesperrt und der Durchgangsverkehr ab Espasingen umgeleitet. Parallel dazu beginnen laut Angaben der Gemeinde Bodman-Ludwigshafen die Arbeiten an der Radolfzeller Straße (B 34) für die Verrohrung des Mühlbachs. Dies werde bis weit in das Frühjahr 2019 hinein dauern. Die Gemeinde bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Maßnahmen. Diese Maßnahmen seien dringend notwendig und die Arbeiten ließen sich nicht anders organisieren.