Die Adler Post als gute Stube Stockachs zu bezeichnen, ist keine Übertreibung. Sollte ausgerechnet an so einem Ort die AfD Wahlkampf machen dürfen? Die umstrittene Partei gehört sogar unbedingt in die Adler Post. Denn diese trägt nicht umsonst die Bezeichnung Bürgerhaus. Das Wort Bürger schließt auch wahlkämpfende AfD-Anhänger ein, deren Positionen den meisten nicht gefallen dürften.

Doch die sprachliche Verbindung ist höchstens oberflächlich im Vergleich zum sachlichen Grund für eine Wahlkampfveranstaltung der Rechtspopulisten in der Adler Post. Denn dadurch, dass die Partei in der Mitte der Stadt auftritt, wird sie auch sichtbar und damit greifbar. Die Anhänger der Partei werden sich zeigen und für ihre Positionen eintreten müssen.

Und die politischen Konkurrenten können Fragen stellen, Anmerkungen machen und das tun, was manche Fraktionschefs schon länger angekündigt haben: Die politische Auseinandersetzung suchen und die Partei mit Argumenten stellen. Dafür bietet sich bei der Veranstaltung im April die Gelegenheit.