Mühlingen Cego-Turnier in Mainwangen: Es wird wieder gespielt

48 Spieler starten beim jährlichen Cego-Turnier der Majohewe Klabätsch. Trotz reger Teilnahme findet das Kultspiel wenig Anhänger bei der Jugend.

Manfred Klatt ist zufrieden. Die Tische beim Preiscego im Mainwanger Gemeindesaal sind am Sonntagnachmittag gut besetzt. "Die sehr gute Beteiligung mit insgesamt 48 Startern ist sehr erfreulich", so der Vorsitzende des Cego-Clubs Majohewe Klabätsch. Viele der Anwesenden würden sich inzwischen kennen, denn der Besuch des Cego-Turniers sei für viele Spieler mittlerweile Pflicht. Dementsprechend durchmischt sind die Teilnehmer. Hier sitzen Männer und Frauen im Alter von 19 bis 90 Jahren an einem Tisch und pflegen ein Stück Tradition. Neun Euro betrug das Startgeld, und insgesamt 36 Spiele mussten absolviert werden. Die jeweiligen Paarungen wurden ausgelost, nach zwölf Spielen wechselten die Teilnehmer den Platz, zogen eine neue Nummer und setzten sich an einen neuen Tisch mit neuen Gegnern.

"Ich wünschte, dass unsere Jugend auch wieder mehr diese Kultur pflegen würde", erklärt der erfahrende Turnierspieler Berthold Schenkel im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Man habe zwar schon versucht Jugendliche für das Kartenspiel, das vor allem im Schwarzwald und rund um den Bodensee beheimatet ist, zu gewinnen. Die Resonanz sei allerdings gering gewesen. Doch es gibt ihn, den Cego-Nachwuchs. Einige junge Spieler hat beispielsweise der Cego Club Bietingen, unter ihnen Simon Klotz und Lea Specht. Klotz schob sich mit einer sehr starken dritten Runde mit 1520 Punkten sogar auf Platz drei der Gesamtwertung. Auf den Plätzen eins und zwei landeten allerdings erfahrene Spieler. So gewann Edwin Willusch aus Altheim mit drei sehr starken Durchgängen und einer Gesamtpunktzahl von 2132 das Turnier vor dem Stockacher Karl Blaser, der mit 587 Ringen Abstand auf Platz zwei folgte.

Die Punktabstände der nächsten zehn Plätze waren deutlich geringer. Und auch die Wohnorte der Spieler lagen mal mehr mal weniger eng auseinander. Die Spanne reichte von Schramberg bis nach Tuttlingen, Stockach, Eigeltingen, Hohenfels, Pfullendorf, und in die Gemeinden Sauldorf, Leibertingen und Neuhausen ob Eck.

Die nächsten Termine

Die Mitglieder des Cego-Clubs Majohewe Klabätsch treffen sich am Freitag, 13. Januar, um 19 Uhr im Gasthaus Adler in Krumbach zum Spielen. Gäste, aber auch Interessierte, die das Spiel lernen oder einfach nur zuschauen möchten, sind hierzu eingeladen. Das nächste Turnier für Cegospieler, findet am Sonntag, 22. Januar, um 13 Uhr im Pfarrheim in Aach-Linz statt. Cego Karten müssen mitgebracht werden. (ich)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach/Mehring
Stockach-Hindelwangen
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren