Ein 53-Jähriger war laut einer Mitteilung der Polizei auf nasser Fahrbahn vermutlich zu schnell unterwegs. Der Mann verlor im abschüssigen Bereich unmittelbar vor der Kreisgrenze die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW schleuderte laut Polizei quer über die Fahrbahn in die linke Leitplanke, von dort in die rechte Leitplanke und kam schließlich quer auf der zweispurigen Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Auto war nicht mehr fahrtüchtig. An ihm entstanden rund 30 000 Euro Schaden. Hinzu kommen 8000 Euro Schaden an den rund 16 beschädigten Leitplankenelementen.