Nein, es war dieses Mal kein überdimensionaler Scheck, der von den Vertretern der Bürgerstiftung, Manfred Peter, Willi Zöller und Willi Martin, auf dem VfR-Sportgelände im Osterholz übergeben wurde, es waren Sportgeräte im Wert von 4800 EURO. Glückliche Empfänger waren der erste Vorsitzende des VfR Stockach, Siegfried Endres, sowie der Jugendkoordinator Ewald Schelling, der die gesamte Jugendarbeit der Vereine VfR, FSG Zizenhausen-Hindelwangen-Hoppetenzell, SV Winterspüren und FC Zoznegg koordiniert.

Hinter den 4800 EURO verbergen sich vier Mini-Fußballtore mit dazugehörenden Netzen, mehrere Trainings-Dummys sowie eine Vielzahl an Trainingsbällen. Diese Geräte stehen ab sofort 160 Jugendlichen der „Spielgemeinschaft Kooperation“ beim Training zur Verfügung.

Das Vereinsbudget hätte die Anschaffungen nicht hergegeben

Er habe „bei der Bürgerstiftung angefragt, ob es seitens der Stiftung die Möglichkeit gäbe, die Jugendarbeit des VfR Stockach und der beteiligten Kooperationsvereine zu unterstützen“, erklärte Endres, der sich über den positiven Bescheid und die daraus resultierende Spende sehr freute. Er räumte ein, dass eine Anschaffung in dieser Höhe aus dem normalen Jugend-Budget des Vereins nicht zu bewältigen gewesen wäre.

Innerhalb der Stiftung liegt nicht zuletzt Willi Martin die Förderung der Sportjugend besonders am Herzen. „Ich habe selbst Fußball gespielt, deshalb weiß ich, wie wichtig Jugendarbeit ist“, erklärte Martin.

Bekenntnis zur Jugendarbeit der Vereine

„Wir freuen uns, dass wir mit den gestifteten Geräten nicht nur die Jugendspieler des VfR Stockach, sondern auch die fußballbegeisterten Kinder mehrerer Stockacher Ortsteile und mit Zoznegg eine weitere Gemeinde bei der Jugendarbeit unterstützen können“, betonte Manfred Peter, der zusammen mit Willi Zöller die Geräte an die jungen Spieler übergab.

„Als nächstes Projekt steht die notwendige Ausbildung unserer 30 Jugend-Trainer an“, erklärt der Vereinsvorsitzende Endres gegenüber den Vertretern der Bürgerstiftung. Ob diese daraus eine leise Spendenanfrage ableiten, wird sich noch zeigen.