41 Jungmusiker des Jugendblasorchesters der Musikschule Stockach und sechs Begleitpersonen waren mehrere Tage in Berlin auf einer Kultur- und Konzertreise. Dort besichtigten sie unter anderem den Bundestag und zeigten ihr Können bei einem Konzert.

„Am Freitag machten wir uns auf den Weg zur Landesvertretung Baden-Württemberg, bei der wir, nach einem sehr gelungenen Konzert unter der Leitung von Musikdirektor Helmut Hubov, einen interessanten Vortrag über das Gebäude und die Aufgaben der Landesvertretung bekommen haben“, beschreiben Lena und Sophie aus dem Jugendblasorcherster in einem Reisebericht.

Später ging es in das Europa Center für einen weiteren Auftritt vor der „fließenden Zeit“ mit vielen begeisterten Zuhörern. Nachmittags gab es eine Stadtführung, bei der die Jugendlichen zum Beispiel mehr über die Berliner Mauer oder auch das rote Rathaus erfuhren. Nach dem Abendessen besuchten sie die Blue Man Group Show.

Ein Besuch im Bundestag stand am Samstag an. „Dort bekamen wir einen sehr informativen Vortrag zu der Geschichte des Gebäudes mit einem anschließendem persönlichem Gespräch mit der Büroleitung des Bundestagsabgeordneten Andreas Jung“, so die Jugendlichen im Reisebericht. Am Nachmittag schauten sich die jungen Musiker das Brandenburger Tor und den Fernsehturm an. Nach dem Abendessen stand die Rückfahrt an.

Den Jugendlichen hat die Konzertreise sehr gut gefallen und sie sind allen Begleitpersonen für die Planung und Ausarbeitung der Reise sehr dankbar. Es seien unvergessliche Tage gewesen, die ohne Sponsoren nicht möglich gewesen wären. Die Jungmusiker konnten schöne Erinnerungen sammeln, neue Freundschaften schließen und seien als Orchester noch mehr zusammengewachsen.

Informationen im Netz:
www.musikschule-stockach.de