Vier Tage lang feiert Stockach über das kommende Wochenende sein Stadtfest. Buchstäblich aus allen Poren schallt dann die Musik, denn auf fünf Bühnen treten am Samstag Musikvereine aus Stockach und der Umgebung auf – und rund um die Bühnen wird gefeiert. Viele Vereine sind mit gastronomischen Angeboten in der Stadt und Händler nutzen den Samstag, um ihre Ware an die Frau oder den Mann zu bringen. Doch der Schweizer Feiertag ist nicht nur der Samstag.

Bild: SK

Ein Durchgang durchs Programm

  • Eröffnungsabend: Am Freitagabend, 15. Juni, beginnt die Party um 19 Uhr auf dem Gustav-Hammer-Platz mit Festeröffnung und Fassanstich durch Bürgermeister Rainer Stolz. Auch der Bundestagsabgeordnete des Landkreises Konstanz, Andreas Jung (CDU), wird dabei sein. Bei der Eröffnung treten außerdem Anita und Maik Schreiner aus Hornberg im Schwarzwald auf, die Musik mit Kuhglocken machen – einer der traditionellen Schweiz-Bezüge beim Stockacher Stadtfest, das nicht umsonst Schweizer Feiertag heißt (siehe unten). Nicht nur wird die Kuhglocke mit dem Alpenraum in Verbindung gebracht, Anita Schreiner stammt auch aus der Zentralschweiz. Ab 19.30 Uhr bis Mitternacht rockt dann die Stockacher Schlagerformation Papis Pumpels den Gustav-Hammer-Platz von der Freiluftbühne aus. Ab 19.30 Uhr feiert auch die Bürgerstiftung Stockach ihr zehnjähriges Bestehen – dies allerdings im Bürgerhaus Adler Post, den Festvortrag hält der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung. Die Bürgerstiftung hat in ihrem ersten Jahrzehnt mehr als 150.000 Euro an Förderungen ausgeschüttet.
    Zur Eröffnung spielte 2017 die Stockacher Schlagerformation Papis Pumpels mit Frontmann Rainer Vollmer (rechts mit selbernem Hemd) – auch dieses Jahr wird es am Freitagabend wieder pumpeln.
    Zur Eröffnung spielte 2017 die Stockacher Schlagerformation Papis Pumpels mit Frontmann Rainer Vollmer (rechts mit selbernem Hemd) – auch dieses Jahr wird es am Freitagabend wieder pumpeln. | Bild: Siegfried Kempter
  • Samstag: Der Haupttag des Schweizer Feiertags ist eigentlich der Samstag, 16. Juni, an dem auf fünf Bühnen Musikvereine und andere Gruppen aus Stockach und von weiter her auftreten. Gleichzeitig präsentieren sich Händler von außerhalb ebenso wie Stockacher Geschäftsinhaber auf dem Straßenmarkt in der Innenstadt. Der Kinderflohmarkt soll sich auf die Kirchhalde konzentrieren, viele Vereine werden Verpflegung anbieten. Die Jugendbühne wird in diesem Jahr vor der Kirche St. Oswald aufgebaut, wo vormittags das Programm der Stadtjugendpflege für Kinder und Jugendliche beginnt. Als Hauptgruppen treten dann abends die Coverband Diva auf der Bühne am Marktplatz auf und die Gruppe Bigger Bang aus Stuttgart auf der Bühne am Gustav-Hammer-Platz – die letzteren mit Musik der Rolling Stones. Unterbrochen werden diese beiden Auftritte vom Feuerwerk, das zwischen 22.30 Uhr und 22.45 Uhr beim Festplatz an der Dillstraße abgebrannt wird.
    Ebenfalls ein traditioneller Programmpunkt ist das Feuerwerk am späten Samstagabend.
    Ebenfalls ein traditioneller Programmpunkt ist das Feuerwerk am späten Samstagabend. | Bild: Siegfried Kempter
  • Sonntag: Am Sonntag, 17. Juni, geht es beim Stadtfest ruhiger zu. Traditionell findet am Festsonntag der Kulturtermin des Schweizer Feiertags statt, zu dem in diesem Jahr das Zauberer-Duo Junge Junge mit ihrer Show Glücksmomente geladen sind. Die beiden Künstler, die aus Hohenfels stammen, treten um 20 Uhr im Bürgerhaus Adler Post auf. Noch sind Karten für den Auftritt zu haben (ab 12 Euro im Alten Forstamt oder über www.stockach.de).
  • Montag: Der letzte Tag des Stadtfestes gehört traditionell den Kindern. Um 10 Uhr und um 15 Uhr tritt das Theater Buchfink aus Göttingen mit dem Stück "Josephine und Parcival" für Kinder ab vier Jahre im Bürgerhaus Adler Post auf. Der Eintritt ist frei, was durch die Unterstützung der Bürgerstiftung möglich ist. Am Montag findet auch eine Ausflugsfahrt zum Kloster Rheinau in der Schweiz statt, die allerdings seit längerem ausgebucht ist – ein weiterer Schweiz-Bezug im Programm.
  • Vergnügungspark: An allen vier Festtagen ist die Familie Jäger-Hutzelmann mit ihrem Vergnügungspark auf dem Dillplatz zu Gast. Dabei werde es auch wieder ein Riesenrad geben, wie Hauptamtsleiter Hubert Walk, der mit Kulturamtsleiter Stefan Keil das Fest federführend organisiert, bei der Vorstellung des Programms im Mai berichtete. Der Vergnügungspark öffnet am Freitag um 15 Uhr, an den anderen drei Festtagen um 14 Uhr.
    Der Vergnügungspark ist an allen vier Tagen des Stockacher Stadtfestes Schweizer Feiertag geöffnet.
    Der Vergnügungspark ist an allen vier Tagen des Stockacher Stadtfestes Schweizer Feiertag geöffnet. | Bild: Siegfried Kempter
  • Praktisches: Da das Stadtfest in der ganzen Innenstadt gefeiert wird, gibt es einige Straßensperrungen. So werden die Oberstadt, die Kirchhalde sowie Goethe-, Stabel-, Schiller- und Bahnhofstraße ab Freitag, 18 Uhr, für den Verkehr gesperrt, wie Hauptamtsleiter Walk mitteilt. Geöffnet werden die Straßen erst wieder am Sonntagvormittag, wenn Abbau- und Reinigungsarbeiten abgeschlossen sind. Der Wochenmarkt findet am Freitag, 15. Juni, nicht wie üblich auf dem Gustav-Hammer-Platz, sondern auf dem Parkplatz der Grundschule statt. Und zum Parken verweist die Stadtverwaltung die Festgäste auf das Parkhaus im Hägerweg und Parkplätze in der Umgebung, etwa an Jahnhalle, Amtsgericht, Rathaus, Postgebäude oder Bahnhof.
    Haupttag des Festes ist der Samstag mit seinem Straßenfest – hier ein Stelzenläufer, der im vergangenen Jahr zu Gast war.
    Haupttag des Festes ist der Samstag mit seinem Straßenfest – hier ein Stelzenläufer, der im vergangenen Jahr zu Gast war. | Bild: Susanne Schön