Die Schulentlassfeier des Schulverbunds Nellenburg in der Jahnhalle war ein Großereignis: 185 Schülerinnen und Schüler, darunter 43 Hauptschüler, zwölf hauptschulfremde Absolventen, 15 Werkrealschüler sowie 115 Realschüler, erhielten ihre Abschlusszeugnisse und ihre Familien und Freunde feierten mit ihnen.

Nicole Schuler und Monika Okker (ganz links) waren die Klassenlehrerinnen der Klasse 10d. Sie freuten sich mit ihren Schülerinnen und Schülern über deren erfolgreichen Realschulabschluss.
Nicole Schuler und Monika Okker (ganz links) waren die Klassenlehrerinnen der Klasse 10d. Sie freuten sich mit ihren Schülerinnen und Schülern über deren erfolgreichen Realschulabschluss. | Bild: Claudia Ladwig

Auch Bürgermeister Rainer Stolz, der ehemalige Bürgermeister und Ehrenbürger Franz Ziwey, der frühere Rektor Manfred Kehlert sowie einige Gemeinderäte nahmen sich Zeit für den Festakt. Die Lehrer-/Schülerband umrahmte die Feier musikalisch.

Nicola Stehle und Iris Beringer begleiteten die Klasse 10c in deren Realschulzeit. Gemeinsam wurde der erfolgreiche Abschluss in der Jahnhalle gefeiert.
Nicola Stehle und Iris Beringer begleiteten die Klasse 10c in deren Realschulzeit. Gemeinsam wurde der erfolgreiche Abschluss in der Jahnhalle gefeiert. | Bild: Claudia Ladwig

Rektorin Beate Clot hatte weitere beeindruckende Zahlen parat: 576 schriftliche Arbeiten, 135 mündliche Prüfungen und 174 Präsentationsprüfungen, insgesamt also 885 Prüfungen, seien in den letzten Wochen absolviert worden. Sie dankte ihrem Kollegium, das die Jugendlichen stets unterstützt, gefördert und gefordert habe.

Die besten Schüler jeder Schulart wurden von Tina Sorga, Jochen Schmid und der Rektorin des Schulverbunds Nellenburg, Beate Clot, besonders geehrt. Dennis Sutter (Dritter von links) war der beste Absolvent der Hauptschule. Noah Till (rechts daneben) war der erfolgreichste Werkrealschüler und Annika Möhrle beeindruckte mit einem Schnitt von 1,2 an der Realschule. Sie erhielt dafür den Schulpreis.
Die besten Schüler jeder Schulart wurden von Tina Sorga, Jochen Schmid und der Rektorin des Schulverbunds Nellenburg, Beate Clot, besonders geehrt. Dennis Sutter (Dritter von links) war der beste Absolvent der Hauptschule. Noah Till (rechts daneben) war der erfolgreichste Werkrealschüler und Annika Möhrle beeindruckte mit einem Schnitt von 1,2 an der Realschule. Sie erhielt dafür den Schulpreis. | Bild: Claudia Ladwig

Bürgermeister Rainer Stolz ging auf das gewählte Motto „Vertraue auf deine Stärken“ ein. Für ihn sei das Wort „deine“ besonders wichtig. Es gehe nicht um Wettbewerb, jeder müsse das aus sich herausholen, was er könne.

Annika Möhrle, Beste der Realschule, geht bald auf das SG Radolfzell. Sie möchte später auf Lehramt studieren – am liebsten Sport und Englsich. „Unsere Klassengemeinschaft wird mir fehlen“, sagt sie.
Annika Möhrle, Beste der Realschule, geht bald auf das SG Radolfzell. Sie möchte später auf Lehramt studieren – am liebsten Sport und Englsich. „Unsere Klassengemeinschaft wird mir fehlen“, sagt sie. | Bild: Claudia Ladwig

Dieses Vertrauen setze voraus, auch zu lernen, wer man sei, wie man reagiere. „Schwächen können Stärken sein, akzeptiert diese, vertraut euch selbst. Geht euren individuellen Weg. Er muss nicht neu oder anders sein, es muss euer Weg sein“, sagte Stolz.

Die Klassenlehrer Bernd Kasper und Nadja Kragler (links) begleiteten die 10b des Schulverbunds Nellenburg bis zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss.
Die Klassenlehrer Bernd Kasper und Nadja Kragler (links) begleiteten die 10b des Schulverbunds Nellenburg bis zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss. | Bild: Claudia Ladwig

Sie hätten sich in den letzten fünf oder sechs Jahren auf viel Neues eingelassen und damit bereits Mut und Stärke bewiesen, sagte der Vorsitzende des Fördervereins, Bernhorst Koch. Doch auch die Schule habe sich verändert. Verschiedene Niveaus wurden erschaffen, das Lernband wurde eingeführt.

Sie mussten am längsten auf ihre Zeugnisse warten: Die Klasse 10e mit ihren Klassenlehrerinnen Brigitte Schoch und Nadine Schmidle betrat als letzte Gruppe die Bühne der Jahnhalle.
Sie mussten am längsten auf ihre Zeugnisse warten: Die Klasse 10e mit ihren Klassenlehrerinnen Brigitte Schoch und Nadine Schmidle betrat als letzte Gruppe die Bühne der Jahnhalle. | Bild: Claudia Ladwig

Die Zusammenlegung der Haupt- und Realschule zum Schulverbund Nellenburg habe eine große Herausforderung dargestellt, der Schulanbau und die Bauarbeiten zur Mensa seien weitere Herausforderungen gewesen. Die Schülerinnen und Schüler seien von vielen Menschen begleitet worden und beendeten nun die starke, gemeinsame Zeit. „Ich wünsche euch, dass ihr euch auf dem Weg ins Leben nicht verirrt und immer auf eure Stärken vertraut“, schloss er.

Dennis Sutter, bester Schüler der Hauptschule, wird die zehnte Klasse der Werkrealschule im Schulverbund besuchen. Seine Freunde und die Lehrer werde er sicher vermissen. „Mir hat im Unterricht alles Spaß gemacht“, erzählt er.
Dennis Sutter, bester Schüler der Hauptschule, wird die zehnte Klasse der Werkrealschule im Schulverbund besuchen. Seine Freunde und die Lehrer werde er sicher vermissen. „Mir hat im Unterricht alles Spaß gemacht“, erzählt er. | Bild: Claudia Ladwig

Schülervertreterin Katharina Schneble erklärte, sie wisse, dass man alles schaffen könne, wenn man es wolle. Sie dankte den Lehrerinnen und Lehrern, die viel Kraft und Geduld aufgebracht hätten, um sie alle auf einen guten Weg zu bringen.

Simone Hermann (ganz links) und Frieder Frühschütz (ganz rechts) freuten sich mit den Schülerinnen und Schülern der 10a über deren erfolgreichen Realschulabschluss. Neun Klassen wurden insgesamt verabschiedet.
Simone Hermann (ganz links) und Frieder Frühschütz (ganz rechts) freuten sich mit den Schülerinnen und Schülern der 10a über deren erfolgreichen Realschulabschluss. Neun Klassen wurden insgesamt verabschiedet. | Bild: Claudia Ladwig

Auch der Spaß sei bei alledem nicht zu kurz gekommen, erinnerte sie mit Hinweis auf die Abschlussfahrt. „Unser neuer Weg geht in die Ausbildung oder auf eine weiterführende Schule. Wir werden Neues ausprobieren und auf unsere Stärken vertrauen.“

Die Klasse 9f des Schulverbunds Nellenburg kam mit ihren Klassenlehrern Eva Robold (ganz links) und Simon Thoma (ganz rechts) auf die Bühne. Diese Schülerinnen und Schüler feierten ihren erfolgreichen Hauptschul-Abschluss.
Die Klasse 9f des Schulverbunds Nellenburg kam mit ihren Klassenlehrern Eva Robold (ganz links) und Simon Thoma (ganz rechts) auf die Bühne. Diese Schülerinnen und Schüler feierten ihren erfolgreichen Hauptschul-Abschluss. | Bild: Claudia Ladwig

Beate Clot bestätigte, alle Abgänger hätten bewiesen, dass sie neben Fähigkeiten und Fertigkeiten auch methodische und personale Kompetenzen hätten. „Ihr dürft stolz auf euch sein und den Moment des Erfolgs genießen.“ Nun mache sich jeder Einzelne auf. „Ihr seid verantwortlich für euren Weg, müsst Prioritäten setzen und Entscheidungen treffen.“

Die Klasse 9e des Schulverbunds Nellenburg war die erste Klasse, die inklusiv beschult wurde. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich mit ihren Klassenlehrern über den Schulabschluss.
Die Klasse 9e des Schulverbunds Nellenburg war die erste Klasse, die inklusiv beschult wurde. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich mit ihren Klassenlehrern über den Schulabschluss. | Bild: Claudia Ladwig

Sie sollten in die Geschehnisse der Gesellschaft eingreifen. „Die Gesellschaft setzt sich aus jedem Einzelnen von uns zusammen. Ihr müsst aktiv werden und Position beziehen. Das ist umso wichtiger in Zeiten, in denen Macht und Profit über dem Gesamtwohl stehen“, betonte sie.

Die Klasse 10f des Schulverbunds Nellenburg freute sich mit den Klassenlehrern Stefanie Stein und Robert Merx (ganz links) über den erfolgreichen Abschluss der Werkrealschule.
Die Klasse 10f des Schulverbunds Nellenburg freute sich mit den Klassenlehrern Stefanie Stein und Robert Merx (ganz links) über den erfolgreichen Abschluss der Werkrealschule. | Bild: Claudia Ladwig

In der Schulzeit konnten sie feststellen, wo ihre Stärken und Interessen liegen. Jetzt gehe es darum, diese weiter auszubilden und gewinnbringend einzusetzen. „Hört nie auf, neue Herausforderungen anzunehmen und aktive Mitglieder der Gesellschaft zu sein. Vergesst niemals, dass sich ein Weg beim Gehen vollendet“, appellierte die Rektorin.

Die Preisträger 2019 am Schulverbund Nellenburg

  • R10A: Vincent Biller: Preis in Sport; Annika Möhrle: Schulpreis für sehr gute Gesamtleistungen (1,2), Preise in MUM und Sport;
  • R10B: Birgit Bihl: Klassenpreis für sehr gute Gesamtleistungen, Preise in NWA und Technik; R10B: Johanna Fischer: Preis in NWA, Janina Kiefer: Klassenpreis für sehr gute Gesamtleistungen und Preis in Englisch;
  • R10C: Marvin Huber: Preis in Technik, Paul Mößner: Preis in Technik;
  • R10D: Luisa Grimm: Klassenpreis für sehr gute Gesamtleistungen und Preis in Musik, Sophia von Briel: Preis in Deutsch;
  • R10E: Lea Gerster: Preis in BK, Anja Grabowski: Klassenpreis für Gesamtleistungen und Preis in Mathematik, Lisa Junginger: Preis in Sport, Cathrin Kempter: Preis in BK, Valerija Kijaskina: Preis in Französisch, DELF B2 und Preis in Musik, Gregor Koch: Klassenpreis für sehr gute Gesamtleistungen und Preis in gesellschaftskundlichen Fächern, Jan Koch: Preis in gesellschaftskundlichen Fächern und Lob für Gesamtleistungen; WRS10F: Remo Dante Brindesi: Preis in Sport, Alexandra Kosec: Preis in Englisch, Noah Till: bester Abschluss Werkrealschule (1,9), Preise in Mathematik, MNT und Wul, Reza Wakili: Preis in Sport;
  • W9E: Mohamad Alhelal: Preis in Sport, Adrian Korb: Preis in Sport, Marvin Müller: Preis in Mathematik;
  • W9F: Natalia Glapinska: Zertifizierung der Herkunftsprache Polnisch, Preis in Sport, Marie Gorek: Preis in gesellschaftskundlichen Fächern, Leonie Grunick: Preis in MNT, Maximilian Rhein: Preis in Technik, Dennis Sutter: bester Hauptschulabschluss (1,7), Preis in NuT. (wig)