Der 38-Jährige fuhr laut einer Mitteilung der Polizei auf seinem Motorrad auf der L 205. In einer langgezogenen Rechtskurve vor der Einmündung in die L 194 war er mit hoher Geschwindigkeit unterwegs.

Beim Aufrichten aus der Schräglage verlor er die Kontrolle, prallte auf eine Verkehrsinsel, stürzte und schlitterte gegen ein Auto, das an der Einmündung wartete. Er blieb schwerverletzt unter dem Auto eingeklemmt liegen, so die Polizei.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Es entstanden rund 15.000 Euro Schaden.