Kunst erfreut nicht nur den Betrachter. In Steißlingen erbrachte eine Auktion des Kunst- und Kulturkreises Steißlingen in der Herrentorkel über 4000 Euro für die Hilfsaktion „Steißlingen hilft Altenahr“. Der Wunschbetrag der Veranstalter wurde damit sogar leicht übertroffen. Altbürgermeister Artur Ostermaier, der auch einer der Hauptinitiatoren der Hilfsaktion ist, war als Auktionator in seinem Element.

Steißlinger Bürger können sich noch sehr gut an die Wassermassen im eigenen Dorf erinnern. Damals starb auch ein Mensch. So kam im Ort schnell die Frage auf, wie man in den aktuellen Flutgebieten helfen könne.

Zum einen werden Spenden gesammelt, die anschließend unbürokratisch an die Menschen in Altenahr weitergeleitet werden. Erste Besuche vor Ort bestärkten die Steißlinger darin, Hilfe zu leisten. Unternehmen, Privatleute und Vereine über Steißlingen hinaus erreichten inzwischen eine Spendensumme von über 100.000 Euro.

Dazu zählt auch der Erlös der Kunstauktion. Das zugehörige Banner hat Udo Krummel entwickelt. Es zeigt, wie die zwei Wappenvögel der Gemeinden einander die Flügel reichen und gemeinsam eine Brücke über die Fluten bauen.

Zu den Spenden kommt die Auktion. Gespannt warteten die Künstler nach der Schaffensphase darauf, ob ihre 80 Werke wirklich unter den Hammer kommen. Tatsächlich erwarben rund 50 Besucher 40 Kunstwerke für 40 bis 400 Euro. Darunter waren Fotografien und Bilder unterschiedlicher Stilrichtungen, ebenso Skulpturen.

Auch das Rahmenprogramm wurde gut angenommen. „Manch ein Besucher verließ die Torkel nicht nur mit einem ersteigerten Kunstwerk, sondern auch mit einem Karikaturporträt von sich selbst“, blickt Udo Krummel zurück.

Ebenso hätten sich die Besucher gerne ein Namensschild anfertigen lassen und seien bunt geschminkt durch die Reihen getanzt. Der kleine, aber feine Verein hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft und deren Kulturleben ist.