Steißlingens Gewerbegebiete sind gut erreichbar. 2020 soll es wieder einen „Tag der offenen Türe im Industriegebiet“ geben

Steißlingens Unternehmen präsentieren sich in einer gesunden Struktur von großen, mittleren und kleinen Unternehmen. Manche davon sind im Ortskern angesiedelt und viele in den Gewerbegebieten, die stetig wachsen. Der Gemeinderat und die Verwaltung steht hinter seinen Unternehmern, sind sie es doch die dem urbanen Hegaudorf große Handlungsmöglichkeiten erlauben, dadurch dass sie Steuern zahlen.

Ebenso wichtig ist es in der heutigen Zeit auch, dass die Unternehmen sowohl von Kunden und Mitarbeitern erreichbar sind als auch von Geschäftspartnern und Zulieferern. Hier hat Steißlingen mehrere wichtige Schritte getan. Zum einen sind die Gewerbestandorte nach dem neuen Fahrplan besser durch den öffentlichen Nahverkehr erreichbar geworden. Die Taktung wurde geändert und eine weitere Haltestelle geschaffen. Zum zweiten wurde das Gewerbegebiet „Vor Eichen“ durch die Weiterführung des Radwegs besser erschlossen. Geplant ist eine mittelfristige Weiterführung bis nach Singen Süd.

Aller guten Dinge sind drei und darunter fällt dann die Elektromobilität. So gibt es nicht nur im Ortskern eine Ladestation auch im Gewerbegebiet „Vor Eichen“ wurde im Januar eingeweiht. „An den beiden reservierten Stellplätzen stehen zwei Gleichstrom-Anschlüsse mit je 50 Kilowatt sowie einer mit bis zu 43 kW Leistung für das Wechselstrom-Laden bereit“, erläuterte Stefan Kempf, Leiter Kommunale Beziehungen der Netze BW im Raum Heuberg-Bodensee. Bereits nach einer Viertelstunde „tanken“ ließen sich mit modernen Elektromobilen je nach Bauart und Fahrweise wieder bis zu hundert Kilometer zurücklegen. Die Ladekabel sind fest an den Säulen angebracht und verfügen über alle drei gängigen Steckertypen (CCS-, CHAdeMO- und Typ 2). Der Zugang zu den Ladepunkten erfolgt am einfachsten mit der EnBW mobility+ App oder mithilfe handelsüblicher RFID-Karten.

Wer sich von der Vielfalt der Steißlinger Unternehmen überzeugen will, dem sei der Tag der offenen Türe am 17. Mai empfohlen. Der Gewerbeverein Steißlingen beantragt aufgrund des großen Zuspruchs an der 2013 durchgeführten gleichen Veranstaltung die Durchführung eines verkaufsoffenen Sonntags. Der Gewerbeverein freut sich auch anlässlich der Aktion „Tag der offenen Türe im Industriegebiet“ am Sonntag, 17. Mai von 11 bis 17 Uhr auf großes öffentliches Interesse. Die Gewerbebetriebe vor Ort hoffen auch aus Gründen der Mitarbeitergewinnung und Standortsicherung auf viele Besucher.

Gewerbeverein und Verwaltung unterstützen aber auch die Unternehmer im Ort. So ist man sich einig den Dorfkern auch als sozialen Treffpunkt zu fördern. Dazu beitragen wird das Gesundheitshaus, das hier entstehen soll. Ärzte, Therapeuten und ein Café sollen unter anderem einziehen. Außerdem hat die Kommune eine Förderung für gewerbliche Ansiedlungen im Ortskern gestartet. Der Gewerbeverein ist wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft und richtet beispielsweise den Weihnachtsmarkt in und um die historische Torkel aus. Unter Bürgermeister Benjamin Mors wird die gute Zusammenarbeit von Kommune und Gewerbe fortgesetzt, das zeigt sich auch bei den Unternehmertreffen. Hier trifft man sich immer wieder bei einem anderen Unternehmen, tauscht sich aus und besichtigt die Betriebe.

Ein wichtiger Standortfaktor ist der gute Anschluss zur Autobahn – sowohl zur realen Autobahn als auch zur virtuellen Datenautobahn. So können sowohl Güter als auch Daten schnell zum Kunden geliefert werden als auch in den eigenen Betrieb gelangen. Dabei ist der Abstand der Gewerbegebiete Hard, Hard Süd und Vor Eichen zum Ort ein weiteres Plus, denn Beschwerden über Lärm gibt es nicht. Dies gilt auch für das kleinere Gewerbegebiet im Mühlebachweg.

Steißlingen als Wohnort

Gerne ziehen auch Mitarbeiter nach Steißlingen, denn der Ort bietet eine attraktive Infrastruktur auch im Bereich Kinderbetreuung mit zwei Kindergärten und der Gemeinschaftsschule. Sowohl im sozialen, kulturellen als auch sportlichen Bereich ist Steißlingen abwechslungsreich. Die familienbewusste Kommune ist attraktiv für alle Generationen. Auch die ärztliche Versorgung steht. Apotheke sowie Therapeuten runden das Gesundheitsangebot ab. Beliebt ist zudem der Steißlinger See als Naherholungsgebiet. Dazu liegt Steißlingen zentral im Landkreis und nahe am Bodensee. Der erste Abschnitt des neuen Baugebiet „Tal Erweiterung“ wird bebaut.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.