Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, haben die Kabel außerdem ein Gesamtgewicht von etwa einer Tonne. Entlang der Kreisstraße 6164 zwischen den Kreisverkehren von der Landesstraße 223 zur Landesstraße 226 waren an neun Strommasten die Kabel bereits vor einiger Zeit gekappt worden. Die Täter hätten nun die herunterhängenden und an den Masten aufgerollt abgelegten Leitungen durchtrennt und mitgenommen. Zum Abtransport der Kabel sei zumindest ein Kleintransporter erforderlich gewesen. Personen, die in der Zeit von 16 Uhr am Mittwoch bis 8 Uhr am Donnerstag Verdächtiges an der Kreisstraße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Stromkabel geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Steißlingen in Verbindung zu setzen, Telefon: (0 77 38) 9 70 14.