Hubert Wehinger hat für die Gemeinde Steißlingen Großes im Sinn: „Ich möchte, dass die Gemeinde ein leuchtendes Beispiel in Sachen Natur- und Umweltschutz im Landkreis Konstanz wird.“

Die Lebensgrundlagen für Mensch und Natur zu erhalten und ökologisch aufwerten ist ihm ein Hauptanliegen, dazu gehören der Flächenverbrauch und ein zügiger Ausbau erneuerbarer Energien. Gemeindeeigene Freiflächen und den Wald will er genauer anschauen, mit Experten Maßnahmen zum Schutz von Insekten und deren Ansiedlung erarbeiten und dafür Mehrheiten im Gemeinderat suchen.

Seit 30 Jahren in Steißlingen

Hubert Wehinger ist 66 Jahre alt und mit Dorothea Wehinger verheiratet. Zusammen haben sie drei erwachsene Söhne. Seit 30 Jahren wohnen sie in Steißlingen. Seit zwei Jahren ist er in Rente. Davor war er 36 Jahre als leitenden Ingenieur für Umwelt und Versorgungstechnik tätig. So passt es gut, dass er den technischen und den Umweltausschuss im Gemeinderat bereichert. Für den Gemeinderat musste er sich nicht besonders vorbereiten. Denn seine Frau brachte die letzten fünf Jahre die Gemeindepolitik nach Hause.

„Mit Dorothea bin ich seit 40 Jahren politisch aktiv, sei es ehrenamtlich oder im Kreis- oder Gemeinderat. Nach einem anstrengenden Arbeitsleben habe ich Zeit und Erfahrung für den Gemeinderat“, freut sich Hubert Wehinger, dass er gewählt wurde. Ebenso positiv sieht er seine Wahl der Kreistagsfraktion in die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee.

Ein Herz für Kinder und Jugendliche

Schon bisher stand der Name Wehinger im Rat für Kindergärten, Gemeinschaftsschule und Gemeindemusikschule, die auch für Hubert Wehinger eine Herzensangelegenheit sind. „Dort will ich besonders hinhören, was gut für die Kinder und Jugendliche ist.“

Infrastruktur und ÖPNV sollen zukunftsfähig und nachhaltig geplant und betrieben werden. Auch liegen ihm Häuser und Plätze mit besonderem Charakter am Herzen. „Sie sollen für das Ortsbild und kommende Generationen erhalten bleiben, dazu braucht es neue Ideen mit allen Beteiligten“, erklärt er.