Jugend ist in der Politik kein Makel, vielmehr traut man offensichtlich dem jungen Bewerber zu, die Probleme der Zukunft zu meistern. Mors hat einen engagierten Wahlkampf geführt, hat mit den Bürgern auf Augenhöhe gesprochen und hat, durch sein Studium und seine Erfahrungen als Kämmerer in Engen, Sachverstand bewiesen. Es spricht für Steißlingen, dass es drei Kandidaten gab, die einen ernsthaften Wahlkampf geführt haben. Sie machten sich in vielen Veranstaltungen ein Bild von der Gemeinde und diskutierten mit den Bürgern. Es war ein fairer Wahlkampf. Alle drei Kandidaten konzentrierten darauf, sich zu präsentieren und nicht ihre Mitbewerber anzugreifen. Ihr Engagement wurde von den Steißlingern wohlwollend aufgenommen. Die Bürger nutzten die Gelegenheiten, die Kandidaten kennenzulernen. Der Gemeinde tat der Wahlkampf gut, es gab einen politischen Diskurs und eine Beteiligung, die man sich auch für die nächsten Jahre wünschen würde. Bürgermeister Artur Ostermaier wird seinem Nachfolger eine gut aufgestellte Gemeinde, mit vielen engagierten Bürgern hinterlassen.