Ein Audi-Fahrer bemerkte den vor ihm wartenden Opel laut Polizei zu spät und prallte mit so viel Wucht auf das Fahrzeugheck, dass der Opel auf die Gegenfahrbahn geschoben wurde und mit einem entgegenkommenden Porsche zusammenstieß. Dessen Fahrer habe laut Polizei noch versucht, nach rechts auszuweichen, konnte einen Unfall aber nicht mehr vermeiden.

Der 53-jährige Opel-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und musste ambulant versorgt werden. Den Schaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 21 000 Euro, allein am Porsche seien Schäden in Höhe von 8000 Euro entstanden. Die Landesstraße L223 musste – wie es im Polizeibericht heißt – zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge zeitweise gesperrt werden.