Singen – Der Spielplatz an der Liebfrauenkirche wird neu gestaltet. Wie Michael Schneider, Abteilungsleitung Grün und Gewässer, in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Bauen und Umwelt erklärte: „Der Spielplatz ist schlicht und ergreifend in die Jahre gekommen.“ Zeitweise mussten beispielsweise Spielgeräte aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Eine Frischzellenkur soll es nun richten.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Michael Schneider sehe die Planung verschiedene Bereiche für Kleinkinder, Jugendliche und Eltern vor. Der neue Spielplatz soll nach seiner Fertigstellung über Rutschen, Hügel, Sandspielmöglichkeiten, Tunnel und Klettermöglichkeiten für Kleinkinder verfügen. „Für größere Kinder wird der Kletterbereich zum Hangeln, Klettern, Balancieren in der Mitte ein Höhepunkt werden“, sagt Schneider.

Ein Weg, der alles verbindet

Zudem sollen eine Röhrenrutsche, eine Slackline- sowie eine Schaukelanlage mit Kleinkind-, Doppel- und Nestschaukel gebaut werden. Auch eine Wiese mit Hängematten samt zwei Tischtennisplatten ist geplant. „Ein Weg soll sich von West nach Ost schlängeln und die einzelnen Bereiche miteinander verbinden“, so Schneider in der Ausschusssitzung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Stadtverwaltung soll der Umbau des Spielplatzes in zwei Etappen 2022 und 2023 erfolgen. In der ersten Etappe sollen Spielhügel, Quartierplatz, Wege, Beleuchtung, Neupflanzungen, Kleinkinderspiel und die Slackline-Anlage zum Balancieren gebaut werden. Die zweite Etappe 2023 umfasst dann die Bereiche Kletteranlage, Sitzmöglichkeiten, Hängematten, Picknickrasen, Schaukelanlagen und die restlichen Wege. Die Kosten bezifferte Schneider auf rund 372.000 Euro. Im Sommer soll mit dem Bau gestartet werden.

Dunkles Loch soll verschwinden

Stadtrat Hans-Peter Storz (SPD) sieht in der Neugestaltung einen wichtigen Schritt. „Es ist sicherlich richtig, den Spielplatz zu erneuern. Derzeit ist es dort eher eine Art dunkles Loch“, sagte er. Storz sprach sich zudem dafür aus, dass eine der Tischtennisplatten durch eine Fußballtischtennisplatte ersetzt werde.