Keine Frage – ich mag die Gems – und Tauschrausch, die Impro-Comedy Truppe aus Tübingen – ganz besonders. Einen Abend lang abschalten, unbeschwerte Unterhaltung genießen, zu lachen, bis mir der Bauch wehtut, andere Menschen zu treffen, das ist toll!

Am Sonntag aber, als das Außenthermometer am frühen Abend immer noch Höchsttemperaturen anzeigte und ich mich im Gammel-Look in mein kühles Arbeitszimmer verzogen hatte, fiel es mir jedoch definitiv schwer, mich aufzuraffen, die Vorstellung auf der Gems-Wiese zu besuchen. Und dann noch Open Air, bei 36 Grad Celsius. Anfangs sogar noch in der Sonne sitzend. Zugegeben, wäre ich unter diesen Umständen lieber zu Hause geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

So geht es wohl vielen, wie Gaby Bauer, Programm-Managerin der Gems, mir sagte. Auf einem jüngst stattgefundenen Branchentreffen zeigte sich im Austausch mit ihren Kolleginnen und Kollegen: Sämtliche Kultur- Veranstaltungen sind in diesem Sommer deutlich schlechter gebucht, als in den Jahren zuvor. Und zwar deutschlandweit!

Sind die Menschen träge geworden?

Liegt es am Überangebot von TV und Streaming-Diensten, mit denen Unterhaltung rund um die Uhr verfügbar ist? Sitzt die Angst vor Covid noch zu tief? Müssen die Menschen mehr sparen und fangen bei der Kultur an? Wo sind die jungen Menschen geblieben, die früher Veranstaltungen wie Poetry Slams besuchten? Keiner weiß es so genau und nicht die Kulturschaffenden sind betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht nur Gems-Programmmacherin Gaby Bauer würde gerne herausfinden, woran der schleppende Ticketverkauf liegt, denn nur dann können Veranstalter reagieren. Schreiben Sie ihr per E-Mail, Post oder rufen Sie an. Und natürlich interessiert es auch die Reporter vom SÜDKURIER, wo das Publikum steckt. Sicher wird über die Ergebnisse berichtet werden. Am Ende können sie sich nicht ewig verstecken, die Comedy-Freunde aus dem Hegau.