Das Bildungszentrum Singen hat sein Programm um eine ganz neue Reihe erweitert. „Mit den After Work Angeboten Feldenkrais und Pilates möchten wir Berufstätigen die Möglichkeit zur Teilnahme auch nach der Arbeit geben“, sagt Christine Derschka, die im August die Leitung des Bildungszentrums von Monika Fander übernommen hat. Um Eltern möglichst familienfreundlich in der Kindererziehung zu unterstützen, werden ab Oktober ein Erziehungsworkshop und ein Kurs zum Thema Elternsein in der Pubertät online angeboten.

So sieht das neue Programm aus

„Wir gehen mit einem breit gefächerten Programm und einer weiteren neuen Online-Variante in die kommenden Monate“, sagt Derschka. Als Beispiel nennt sie den Bibliolog, bei dem jeweils donnerstags am 6. Oktober, 10. November und 12. Januar 2023 von 19 bis 20.30 Uhr Bibelstellen auf ungewöhnliche Art und Weise beleuchtet werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schon gut belegt seien die Grund- und Auffrischkurse in Englisch, die dienstags und freitags von 8.15 bis 9.45 Uhr stattfinden. Weiterhin im Programm sind Malkurse für Erwachsene, die ab 22. September und 27. Oktober, jeweils fünf Mal von 17.15 bis 19.15 Uhr stattfinden. Einen Einblick in stimmtechnische Zusammenhänge gibt der Kurs „Stimmbildung für Chorsänger und –sängerinnen“ für Fortgeschrittene, der seit dem 26. September sechs Mal jeweils montags von 18.30 bis 19.30 Uhr stattfindet.

Auf eine literarische Reise lädt wieder das Literaturcafé donnerstags ab 6. Oktober von 10 bis 11.30 Uhr ein. Wissenswertes über Wildkräuter und ihre Verwendung erfahren die Teilnehmer bei einer Wanderung am 8. Oktober von 14.30 bis 17.15 Uhr. Auch das Kunstfrühstück zu aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum laufe sehr gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Dauerbrenner bezeichnet Derschka die Reihe „Kleine Akademien“. In den Vorträgen vermitteln Referenten und Referentinnen ab Oktober einmal wöchentlich Basiswissen aus verschiedenen Wissensgebieten. Die Krise des Christentums und die Gefahr des Fundamentalismus beleuchtet der Online-Vortrag „Rückzug oder Kreuzzug?“ von Michael Blume am 29. September. Einem Vortrag mit Übungen zum Thema „Handauflegen“ am 7. Oktober folgt ein Tagesseminar mit Übungen am 8. Oktober. Unter dem Titel „Von Dürer bis heute“ lädt das Bildungszentrum am 14. Oktober zu einer Führung durch die Kunstsammlung in Überlingen.

Erwachsenenbildung im Fokus

„Erwachsenenbildung war schon immer ein wichtiges Thema für mich und zieht sich wie ein roter Faden durch mein Berufsleben“, sagt Derschka. Als Sozialpädagogin und Organisationsentwicklerin war sie unter anderem freiberuflich als Beraterin für Kirchenentwicklung bei der Diözesanstelle in Singen und hauptberuflich in verschiedenen Bereichen in Volkshochschulen und im Kreisjugendring Konstanz tätig.

Jetzt wechselte die 51-Jährige vom Verein Integrierte ländliche Entwicklung Bodensee mit Sitz im Landwirtschaftsamt Stockach. „Lernen hört nie auf, Gespräche und Austausch können neue Impulse setzen und Themen weiterentwickeln“, sieht die neue Leiterin Erwachsenenbildung als wichtigen Auftrag. Mit den erfahrenen Mitarbeitern und Kursleitern möchte sie das Programm weiterentwickeln und das Angebot auch erweitern.